Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Leitfaden

für die Erstellung der Schlafbilder von neugeborenen Welpen

 

Dieser Service ist kostenpflichtig. Vereinsmitglieder erhalten Sonderkonditionen.

 

Für eine aussagekräftige Dokumentation ist die Einhaltung dieses Leitfadens unbedingt notwendig

 

Was steckt dahinter?

Man kann anhand von neugeborenen Welpen an ihren Liegepositionen in der ersten Schlafphase die natürlich angelegten Positionen im Verband feststellen.

Gleich nach der Geburt fangen die Welpen an zu arbeiten. Erstellt man die Dokumentation unter Berücksichtigung der folgenden Punkte, ist es möglich die jeweiligen Positionen der Welpen zu erkennen, und sie entsprechend ihrer Position zu fördern.

Wir möchten sensibilisieren um Welpen eine ganz natürliche Art der Entwicklung zu ermöglichen.

Wahrscheinlich werden auch Sie, als Züchter, anschließend das Gewusel in ihrer Wurfkiste mit anderen Augen sehen.

 

Worauf muss man achten und was sollte man berücksichtigen?

Eine Grundvoraussetzung ist, dass die Welpen auf natürlichem Weg geboren wurden, demnach können hier keine Kaiserschnitt Geburten berücksichtigt werden.

 

Zu den Formalien:

  • Wir benötigen eine grobe Skizze des Zimmers, in dem die Wurfkiste steht.
  • Die Details Wurfkiste, alle Fenster, alle Türen und ihr Standort bei den Fotoaufnahmen bitte mit angeben.
  • Jedes Bild muss immer aus der gleichen Perspektive gemacht werden (z. B. von der Stirnseite der Wurfkiste). Das erleichtert die Orientierung und Bewertung.
  • Auf den Bildern muss immer der komplette Wurf zu sehen sein.
  • Die Welpen müssen auf jedem Bild nummeriert sein. Die Nummerierung wird mit dem ersten Bild festgelegt, und diese muss während der ganzen Dokumentation beibehalten werden.

 Beispielbilder: 1adonishillsl wurf1

 

Der richtige Zeitpunkt für ein Schlafbild:

  • Das erste Schlafbild ist das aussagefähigste und muss fotografiert werden, sobald die Hündin zum ersten Mal nach der Geburt die Wurfkiste verlässt.
  • Wenn alle noch blinden Welpen ihr Robben durch die Wurfkiste abgeschlossen haben und in ihrer Schlafposition ruhen, ist das der richtige Zeitpunkt für ein Bild. Das kann allerdings einige Minuten dauern…
  • Findet nach kurzer Zeit nochmals ein Positionswechsel statt, dann muss dieser ebenfalls festgehalten werden.

Was ist wichtig, damit die Bilder aussagekräftig bleiben:

 

Es ist üblich, dass Züchter die Hündin tatkräftig unterstützen und z. B. während der Geburt die Welpen trocknen, wiegen etc. Das ist okay, sollte aber während der Dauer der Dokumentation auf das Notwendigste reduziert werden.

Die Anordnung der Welpen beim Schlafen ist nicht zufällig und jede Störung bedeutet für die Welpen eine unglaubliche Kraftanstrengung um die ursprüngliche Ordnung wieder herzustellen.

Es macht deshalb Sinn, sich vor dem Herausnehmen der Welpen das Liegebild sorgfältig einzuprägen oder per Kamera festzuhalten und beim Zurücklegen genau darauf zu achten, dass dieses Liegebild wieder hergestellt wird.

Das bedeutet:

Kopf-, Po- und Beinstellung sowie die Abstände zu den anderen Welpen sollten identisch mit dem eingeprägten Liegebild sein. Die Bilddokumentation endet, sobald die Welpen die volle Sehfähigkeit erlangt haben.

Je älter die Welpen sind, desto lebhafter und agiler sind sie. In dieser Phase reicht es, wenn man die Position der Welpen untereinander, entsprechend der Position vor dem Herausnehmen, wieder herstellt.

 

Was ist wenn…

…bereits ein Vorrang-Leithung im Verband des Züchters lebt?

Sofern die Positionen der Hunde im Verband des Züchters bekannt sind, bitte ich darauf zu achten, dass ein Vorrang Leithund (VLH) für den Zeitraum von 6 Wochen (beginnend 3 Wochen vor dem errechneten Wurftag) außerhalb des Geländes untergebracht wird. Sollte sich ein Welpe mit eben dieser Position im Wurf befinden, wird somit verhindert, dass er seinen Separationsvorgang abbricht und damit seine Entwicklung unterbrochen wird.

Der erwachsene VLH kann erst wieder zurückkommen, wenn die Separierung des VLH Welpe abgeschlossen ist. Diese Zeit liegt normal zwischen dem 12-18 Lebenstag der Tiere.

 

…die Hündin die Positionen verändert?

Was immer die Hündin macht ist in Ordnung - darum geht es uns nicht. Die Hündin lässt, wenn der Wurf sich richtig in Stellung zum Schlafen gelegt hat, die Welpen auch in Ruhe. Nur wenn im Wurf eine ungünstige Konstellation herrscht, wird sie evtl. die Welpen umlegen.

 

… die Welpen in den Auslauf kommen?

Sobald die Welpen ins Freie gelassen werden, bitte per Video dokumentieren, denn hier wird man besonders eindrucksvoll die Bewegungsabläufe der Welpen untereinander beobachten können.

Diese Sequenz schließt die Dokumentation ab.

 

Der Zeitraum

 

Wenn man das Prinzip verstehen möchte ist es notwendig, über einen Zeitraum von 14 Tagen mindestens 2 Schlafbilder pro Tag (1 vormittags, 1 nachmittags) aufzunehmen um diese zu analysieren.

Haben Sie durch Zufall oder evtl. über einen Interessenten von diesem Thema erfahren, und möchten lediglich feststellen, ob die gesuchte Position in ihrem Wurf zu finden ist, senden Sie die Bilder der ersten 2 Tage (dies sind also 4 Bilder) direkt nach der Geburt wie oben beschrieben.

Sollten weitere Bilder notwendig sein, werden wir das selbstverständlich mit ihnen besprechen.

 

Wann sendet man die ersten Bilder?

 

Das erste Schlafbild bitte sofort nach Erstellung per E-Mail senden.

an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Beantwortung erfolgt umgehend.

Es eilt deswegen so sehr, da der Mensch noch positiv auf einen eventuellen Mehrfachbesatz, also eine im Wurf mehrfach vorhandene Position, reagieren kann. Mehrfachbesatz ist die einzige Situation in der unter Umständen der Mensch eingreifen muss, um die Welpen von ihrem ersten Lebenstag an entsprechend ihrer vererbten Rudelstellung zu unterstützen und zu fördern.

 

Datenschutz

 

Werden meine Bilder irgendwo veröffentlicht?

Ihre Bilder werden ohne Ihr schriftliches Einverständnis nicht veröffentlicht.

Sie sind nicht verpflichtet, diese Bilder auf der Plattform www.rudelstellungen.eu zu veröffentlichen.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie uns diese Erlaubnis (auf Wunsch anonymisiert) erteilen.

 

Wir honorieren ihre Mitarbeit mit einem Preisnachlass.

Wir behalten uns vor, das Material zu internen Studienzwecken zu verwenden, ohne dass es Hinweise auf den Zuchtstandort, den Züchter oder die Rasse gibt.