Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Willkommen im Forum!

Sag uns und unseren Mitgliedern, wer du bist, was dir gefällt und warum du Mitglied dieser Website wurdest.
Alle neuen Mitglieder sind herzlich willkommen!

THEMA: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #125914

  • Gudrun
  • Gudruns Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Newbie mit Ambitionen ^^
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 93
@Kristinmitpodi
Jepp, Podenco ist ein Jagdhund und sein einziger Sinn und Zweck ist die Jagd - dat hat er in den Genen. Was hat ein Jagdhund bei einem "Otto-Normal-Verbraucher" zu suchen? Dieser kann keine artgerechte Haltung bieten *Provokation aus* :whistle:
Lieb's Grüßle
Gudrun

Kira V2, stellungsfähig, DSH-Mix
weiblich kastriert, ca. 50cm / 14 kg
* 2009 - im Haus seit: Sept. 2011

Alle Erziehung sollte nur Anleitung zur Selbsterziehung sein.
(Verfasser unbekannt)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #125976

  • Schlittenwolf
  • Schlittenwolfs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1546
  • Dank erhalten: 1790

Gudrun schrieb: Ich bin Fatalist und gehe davon aus, dass ein Hund am Überleben interessiert ist und eine Portion Eigenverantwortung hat. Die wenigsten Lebewesen können die Geschwindigkeit eines heranfahrenden Autos richtig einschätzen! Sich auf dieser vermuteten Eigenverantwortung "auszuruhen" halte ich für leichtsinnig

Erlaube ich aber dem Hund, sich selbst zu beweisen, dass er NIEMALS fähig ist, einen Hasen zu fangen, wird er dies mit der Zeit unterlassen, weil dieses Verhalten unnatürlich ist. Kein Lebewesen verschwendet auf Dauer sinnlos Energie.Dem widerspricht, jedes beobachtete Verhalten an Haushunden, sei es auf der Rennbahn wenn sie dem Hasendummy folgen, sei es, sie jagen Frisbeescheiben, die sie NIE verspeisen können- alles "Verschwendung" -aber unsere Hunde sind SATT und können es sich leisten, zu rennen, auch ohne Beute zu machen

Aber das ist nur meine eigene, hausgebraute Philosophie :whistle:


Ich drücke Dir wirklich alle Daumen, dass Dein Hund Deine Philosophie versteht und übernimmt.
Nicht falsch verstehen, aber selbst wenn Dein Hund die Erfahrung machen kann, dass er den Hasen nicht kriegt, was ist mit dem Versuch, es bei anderen Fluchttieren zu probieren.
Es gäbe nicht so viel überfahrene Hunde, wenn sie Straßenverkehr verstehen würden. Man kann strukturierten Hunden viel erklären, auch über die Gefahren in der Menschenwelt, aber die Verantwortung für seine Gesundheit liegt bei Dir.
Es wird immer wieder Motten geben, die behaupten, die Glühbirne entdeckt zu haben.
Folgende Benutzer bedankten sich: Laika, eveta
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #125979

  • Schlittenwolf
  • Schlittenwolfs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1546
  • Dank erhalten: 1790

Gudrun schrieb: @Kristinmitpodi
Jepp, Podenco ist ein Jagdhund und sein einziger Sinn und Zweck ist die Jagd - dat hat er in den Genen. Was hat ein Jagdhund bei einem "Otto-Normal-Verbraucher" zu suchen? Dieser kann keine artgerechte Haltung bieten *Provokation aus* :whistle:


Was haben Fische im Aquarium zu suchen?
Was machen Meerschweinchen im Käfig?
Was machen Vögel im Vogelbauer?
Schlangen im Terrarium?

Oooch menno jetzt hab ich einen Schlittenhund, und war heute noch garnicht im Packeis unterwegs, Robben jagen.... :P

Willst Du wirklich auf dieser Ebene argumentieren?
Es wird immer wieder Motten geben, die behaupten, die Glühbirne entdeckt zu haben.
Letzte Änderung: von Schlittenwolf.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #125980

  • Tigon
  • Tigons Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 158
  • Dank erhalten: 175

Gudrun schrieb:
Erlaube ich aber dem Hund, sich selbst zu beweisen, dass er NIEMALS fähig ist, einen Hasen zu fangen, wird er dies mit der Zeit unterlassen, weil dieses Verhalten unnatürlich ist. Kein Lebewesen verschwendet auf Dauer sinnlos Energie.

:


was eine "sinnlose energieverschwendung" ist liegt im auge des betrachters... würde dir meine hündin sagen!

es ist bereits die hatz, die selbstbelohnend wirkt und high macht.
in jedem fall beim jagdlich wirklich interessierten hund.

ich freu mich für dich, dass letzteres bei dir nicht der fall zu sein scheint.
Folgende Benutzer bedankten sich: Schlittenwolf, Lillifee
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #126010

  • Karosa
  • Karosas Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 15647
  • Dank erhalten: 14139

Gudrun schrieb: @Kristinmitpodi
Jepp, Podenco ist ein Jagdhund und sein einziger Sinn und Zweck ist die Jagd - dat hat er in den Genen. Was hat ein Jagdhund bei einem "Otto-Normal-Verbraucher" zu suchen? Dieser kann keine artgerechte Haltung bieten *Provokation aus* :whistle:


Jeder Hund wurde ursprünglich für eine Arbeit gezüchtet, der Jack Rusell Terrier gegen die Ratten, die Schäferhunde zur Arbeit, die Pudel für die Jagd, und die Molosser zum Schutz ...

Was macht das aus, wenn ein Tierschutzhund ein Zuhause bekommt, wo er nicht viel zu arbeiten hat? Abgegeben werden häufig die "schlechten" Jäger.
Liebe Grüße
von Karosa



In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


www.tredition.de/?books/ID21559/Der-Vers...sschluessel-zum-Hund
Folgende Benutzer bedankten sich: eveta
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #126015

  • calua
  • caluas Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 16042
  • Dank erhalten: 39320
ich kannte einen Mannmit griechischem riesigen Promenadenmischlingshund.
Der Mann wunderte sich immer über seinen Hund:
"da kann ein Kaninchen direkt vor seiner Nase vorbeirennen, das interessiert den garnicht.
der will immer nur am Fluss sitzen und schaut sich stundenlang das andere Flussufer an. ich weiß auch nicht."

ein anderer Mann mit einem Rauhhaardackel:
"ich geh mit ihm wandern, und muss ihn nie anleinen. der geht einfach nie jagen, der bleibt immer auf dem Weg und hat es lieber gemütlich."

ich selber kenne das auch. hatte auch mal eine kleine Angsthasin, die ging einfach nicht jagen. zumindest nicht, solange sie alleine mit mir unterwegs war.
Zusammen mit den anderen Hunde war das ein klein wenig anders.

Ich würde mir den Hund, der sich entscheidet: Jagen ist Energieverschwendung!
immer mal in Hinsicht auf seine eventuelle Stellung anschauen.
mit meiner kleine Angsthasin-Hündin hätte ich ja auch jeden "Bei-Fuß-Kontest" gewonnen, ohne daß sie je "bei Fuß " gelernt hat.

Klar ist mir auch,
daß eine Jagdhunderasse trotz Stellung dann interessierter an der Jagd sein wird
als ein Bobtail. aber ich würde mir auch immer die Stellung ansehen.


EDIT:
sehr spannend:
ich hatte ja die Chance, zumindest meine 5 verschiedenen Stellungen in bezug auf Krähen aufscheuchen zu beobachten,
drei davon von Welpe an.
da gibt es schon gewaltige Unterschiede, wie die Hunde so von sich aus entscheiden......

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: eveta
Letzte Änderung: von calua.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #126040

  • eveta
  • evetas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1300
  • Dank erhalten: 3503

Gudrun schrieb: @Kristinmitpodi
Jepp, Podenco ist ein Jagdhund und sein einziger Sinn und Zweck ist die Jagd - dat hat er in den Genen. Was hat ein Jagdhund bei einem "Otto-Normal-Verbraucher" zu suchen? Dieser kann keine artgerechte Haltung bieten *Provokation aus* :whistle:


So gesehen müsste man fragen, was ÜBERHAUPT ein Hund bei einem "Otto-Normal-Verbraucher" zu suchen hat, der nicht beruflich als Hundeführer oder Jäger oder Objekt-/Personenschutz oder Schafhirte usw. einen Hund als "nützlichen, schlechter bezahlten Mitarbeiter" brauchen täte... ;-)
Auf dem Weg in die Irre ist Stillstand Fortschritt[/hide]
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 4 Monate her #126055

  • kristinmitpodi
  • kristinmitpodis Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 13139
  • Dank erhalten: 16716
Ich fühle mich überhaupt nicht provoziert.

Wie ich schon schrieb, haben auch unsere Zwergschnauzer unverdrossen mit vollem Einsatz immer wieder Kaninchen gejagt, und Rehe, fällt mir gerade ein, obwohl sie nie eins gekriegt haben.

Die Theorie, dass man einen Hund zwei Mal ohne Beutemachen jagen lässt, damit er nicht mehr jagt, ist unhaltbar, genau wie die, dass satte Hunde nicht jagen, und es somit reicht, seinen Hund direkt vor dem Spaziergang zu füttern, damit er nicht jagt.
Folgende Benutzer bedankten sich: Schlittenwolf
Letzte Änderung: von kristinmitpodi.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Aw: Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 5 Jahre 3 Monate her #131669

  • Gudrun
  • Gudruns Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Newbie mit Ambitionen ^^
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 93
Nach diesem tollen Workshop steht nun fest:

Kira ist eine stellungsfähige V2 - nein Schlittenwolf, du kriegst sie nicht (hab' den Zaun auf 3m aufgestockt und Sicherheitsanlagen eingebaut, selbstverständlich mit Video-Überwachung ;)

Faszinierend war, dass Barbara sofort erkannte, dass Kira schauspielert, den Verdacht hegte ich auch - ich hab' nur keine Ahnung, wann sie das macht bzw. wie ich es erkenne. Ich hoffe, im geschlossenen Bereich diesbezüglich Infos zu bekommen.

Barbara meinte, ich müsse aufpassen, dass sie sich nicht beamt. Auf der Folie steht zwar "gebeamt", aber ich denke, dass war ein Missverständnis. Würde ein gebeamter V2 sich freiwillig zwischen 2 Menschen einreihen? Das tat Kira auf dem Workshop. Auch das werde ich im geschlossenen Bereich noch abklären.

Das Highlight des Workshops war Balduin (Barbaras 14monatiger MBH mit seiner V3), als er einen gebeamten N2 demaskierte. Es war faszinierend, wie die beiden den N2 zum Nachdenken brachten und sein ganzes Verhalten und seine Körperhaltung sich veränderten.

Alles in allem war es ein gelungener Workshop und ein Erlebnis, Barbara "live" zu erleben.
Lieb's Grüßle
Gudrun

Kira V2, stellungsfähig, DSH-Mix
weiblich kastriert, ca. 50cm / 14 kg
* 2009 - im Haus seit: Sept. 2011

Alle Erziehung sollte nur Anleitung zur Selbsterziehung sein.
(Verfasser unbekannt)
Folgende Benutzer bedankten sich: kristinmitpodi, Schlittenwolf, kripfe, Herr Hund, Lillifee, Aleatra, Bubele, Billie
Dieses Thema wurde gesperrt.

Gudrun und ihr "Angsthase" stellen sich vor 2 Jahre 11 Monate her #332885

  • Gudrun
  • Gudruns Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Newbie mit Ambitionen ^^
  • Beiträge: 176
  • Dank erhalten: 93
ups, kann's gar nicht glauben, dass mehr als 2 Jahre vergangen sind :oops:
Dann werf' ich mal ein freundliches Hallo in die Runde .*lächel*

Ich hatte heute ein tolles Erlebnis mit V2, die mittlerweile recht souverän in der Gegend rumläuft, nur noch "ungewöhnliche" Menschen verbellt und extrem schnell auf meine Ansprache reagiert. Oft habe ich den Eindruck, sie hat drauf gewartet - ihre Reaktionsgeschwindigkeit liegt im Nano-Bereich.

Aber zurück zum Erlebnis: Wir waren heute im Wald unterwegs (Kira läuft grundsätzlich frei), in dem relativ wenige Menschen rumlaufen. Wir trafen Einen mit Labrador, und unterhielten uns ein wenig, während der Labbi seine Streicheleinheiten einforderte. V2 war nicht an ihm interessiert.

Auf einmal kam ein Rudel Jogger (ca. 10-12) um die Ecke gefegt und direkt auf Kira zu. Sie schrie auf und lief in Panik durchs Gebüsch und zum Labbi - dieser verbellte und knurrte und schüttelte sie kurz. Der Halter war ganz aus dem Häuschen und gab dem Hund einen Klaps auf den Kopf.

Ich verbot ihm das und klärte ihn auf, das der Labbi Kira einen riesen Gefallen getan hat, indem er sie korrigierte und bedankte mich bei dem Labbi. Kira stand seelenruhig daneben ... nur der Mann war verwirrt :woohoo:

Das wollte ich gerne mit euch teilen - nicht jedes Geknurre ist Aggression *grins*

P.S. Seit der Einschätzung bin ich viel entspannter im Umgang mit Kira, was diese zu würdigen weis. Sie entfernt sich kaum noch weiter als 20m, bleibt in einer Kurve stehen und bellt 1x kurz, um anzuzeigen, dass da jemand kommt und wartet darauf, dass ich sie anleine. Wenn der Mensch uns erreicht hat, macht sie einen leichten Bogen um ihn und schnüffelt von hinten in die Luft, um seinen Geruch aufzunehmen. Sollten wir diesem Menschen ein zweites Mal begegnen, wird sie ihn nicht mehr verbellen, sondern nur durch stehenbleiben anzeigen.

Unser Leben hat sich seeeehr entspannt - auch ohne VLH und "Geheimforum" (stand eh nix drin), aus dem ich schon nach paar Wochen rausflog.
Ich duldete nicht, dass man meine V2 als "gebeamt" bezeichnete :P ;)
Lieb's Grüßle
Gudrun

Kira V2, stellungsfähig, DSH-Mix
weiblich kastriert, ca. 50cm / 14 kg
* 2009 - im Haus seit: Sept. 2011

Alle Erziehung sollte nur Anleitung zur Selbsterziehung sein.
(Verfasser unbekannt)
Folgende Benutzer bedankten sich: Partner
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: caluaBerichte und InformationenLiLumehrLilaMel11
Ladezeit der Seite: 0.307 Sekunden