Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Willkommen im Forum!

Sag uns und unseren Mitgliedern, wer du bist, was dir gefällt und warum du Mitglied dieser Website wurdest.
Alle neuen Mitglieder sind herzlich willkommen!
  • Seite:
  • 1

THEMA: Über uns

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359490

  • Paley
  • Paleys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 1330
Halli Hallo  :D
Erstmal vielen vielen dank für die Aufnahme ! Ich bin super Happy hier sein zu dürfen!

Nun zu uns:
Ich bin Denise und ich lebe mit Pato, NLH (fast 6 Jahre alt) und Leya, N3 (8 Monate alt) zusammen.

Mein NLH war von klein auf der Star in der Hundeschule, immer lieb und freundlich gegenüber den Menschen, Hunden und anderen Tieren. Der perfekte Erstehund ! Mit 3 oder 4 Jahren wurde er plötzlich träge und apathisch. Ich dachte es wäre ein körperliches Problem oder liege daran, dass ich zu wenig mit ihm trainiere . Nach meiner eigenen Einschätzung und einer Einschätzung bei einem Seminar, hatte ich einen N3 zuhause. Also wurde er weiterhin unter Kommandos gehalten.
Eine Freundin sagte nach der ersten Einschätzung zu mir: für einen Wächter hört er ganz schön schlecht...

Im Gegenzug dazu wurde meine N3 von klein auf sehr frei gelassen und durfte die Welt in Ruhe kennen lernen. Keine Hundeschule oder ähnliches. Sie war viel unter Artgenossen und konnte sich frei bewegen. Ich holte sie ohne jegliche Einschätzung. Bei ihr dachte ich an eine V2.

Für mich schien soweit alles super. Ich hatte zwei Mitarbeiter die sehr friedlich zusammen leben und die passenden Leithunde in der Nähe haben. Sie hatten also beide die Möglichkeit von klein auf mit ihrem passenden Gegenstück groß zu werden. Mein angeblicher N3 war seit dem 1. Lebensjahr mit einem tollen NLH zusammen. Meine angebliche V2 seit Einzug mit einem tollen VLH. Und falls einer doch zum MBH passen sollte, gab es den scheinbar auch um die Ecke.

Dank einer glücklichen Gegebenheit durfte ich vor ungefähr zwei Wochen meine beiden von Barbara eingeschätzten lassen. Zunächst wusste ich nicht ob ich schockiert sein sollte oder glücklich über dieses zufällig passende Pärchen. Dank der ganzen tollen Menschen dort und dank Barbara habe ich mich für das glücklich sein entschieden.

Mein NLH ist sehr schwach und lebt mit einer sehr frechen N3 zusammen. Der NLH hat es überhaupt nicht leicht mit ihr und muss erstmal wieder von mir aufgebaut werden. Er wuchs mit zwei anderen NLH's auf und war von denen der schwächste der sich unterordnete. Ich habe sehr viel falsch gemacht und möchte nun alles besser machen!

Seit der Einschätzung haben wir alles geändert und sind dabei uns neu zufinden.

Ich freue mich aufjedenfall riesig hier sein zu dürfen und hoffe auf ganz viel Hilfe zu all den Anfänger Fragen. In den nächsten Tagen bin ich erstmal mit lesen beschäftigt. :)

Vielen vielen Dank ! :)
Pato - NLH - Berner Sennenhund Mix - geb. 23.12.11
Leya - N3 - Mini Bullterrier - geb. 05.03.17
Folgende Benutzer bedankten sich: Ivy, kripfe, Welsheltie, Mel11, Lillifee, katinka7, Infynca, SM mit Tobi, anja7326, Bernerfan und 5 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359502

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25649
Herzlich willkommen. Es ist sehr schwer, wenn man einen NLH in die Schwäche manövriert hat. Leider hat man damit nur Erfolg, wenn der Wurf schon nicht gut war, aus dem dieser Hund kommt.
Dagegen hat 'Deine N3 alle Freiheiten genossen in der Entwicklung, Da sie sehr mutig ist, war im Wurf ein NLH der sie stark gemacht hat.

Es reicht eben einfach nicht zu denken, die beiden Stellungen passen zusammen. Der Einfluss des Menschen verformt einfach die Stellungen und kommen sie nicht aus professionellisierten Würfen, dann hat der Mensch es leicht.

Aus diesem Grund sprechen Trainer heute von intelligenten und weniger intelligenten Hunden und es wird empfohlen weniger intelligente Hunde sich zu holen. :(

Lasse Dir Zeit beim Einlesen, auch wenn es stark in der Vergangenheit liegende Themen und Beiträge sind. Da sich an dem Wissen von Start an nichts geändert hat und es einfach nicht sehr lehrreich ist, immer wieder das Gleiche an Beiträgen lesen zu müssen, haben wir im öffentlichen Bereich die Eckdaten an Wissen veröffentlicht.

Fragen kannst Du gerne wie Anke es auch gemacht hat.

Du hast bei uns die Möglichkeit innerhalb der Mitgliedschaft im Verein - im geschlossenen Forums Bereich - über ein 'Detailliertes Tagebuch mit Videodokumentation viele Einzelhilfen von der Gemeinschaft zu erhalten. Außerdem hast Du Zugang zu unserem Veranstaltungssystem und kannst auf WS weiter lernen in der Praxis.

Da Du eine sehr schwere Arbeit von Start an hast. Den NLH wieder in die Souveränität zu führen ohne dass er Dich stehen läßt und den _N3 einerseits über Ignoranz und gleichzeitig über Schutz des NLHs in Diziplin zu bekommen, habe ich Dir auf dem WS schon gesagt, dass es sehr schwer werden wird.

Hast Du für Dich überhaupt schon einen Ansatz gefunden.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden
Folgende Benutzer bedankten sich: Ivy, katinka7, Bernerfan, mehrLila, AnkeB., Paley

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359507

  • katinka7
  • katinka7s Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 6093
  • Dank erhalten: 21344
herzlich willkommen auch von mir :) . schön, dass du den weg zu barbara gefunden hast und dein nlh nun auch wirklich als nlh wahrgenommen wird und es auch leben kann.

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: AnkeB., Paley

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359541

  • Paley
  • Paleys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 1330
Ja wir haben einiges geändert. Ich merke auch von Tag zu Tag mehr wo mein Platz ist und was mein NLH von mir möchte. Gerade im Bezug zu der N3. An manchen Tagen bin ich noch etwas unsicher und gehe nur kleine ruhige runden aber das vergeht auch immer mehr. Zum Glück habe ich die liebe Anke, die hilft mir sehr auf dem richtigen Weg zu bleiben und sagt mir auch immer wieder, was sie verändert hat und helfen könnte. Mir ist seit der Umstellung aufgefallen das mein NLH immer vor geht (Hahaha). Davor ging er immer hinter mir. Ganz selten mal vor. Naja das ist aber nicht tragisch. Meine N3 akzeptiert das hinten bleiben perfekt. Wir hatten schon einige Situationen die richtig super waren und andere die Verbesserungswürdig sind. Aber wir lernen weiter !
Mein NLH erkundet die Welt neu und ich merke immer mehr wie sehr er das stehen bleiben braucht und in Ruhe zu schnuppern. Spaziergänge im Doppelbesatz haben wir seitdem gelassen. Wir sind aufjedenfall auf einem guten Weg und bleiben weiter dran. :)

Weiter lesen, lernen und beobachten! Wir sind dran. :D
Pato - NLH - Berner Sennenhund Mix - geb. 23.12.11
Leya - N3 - Mini Bullterrier - geb. 05.03.17
Folgende Benutzer bedankten sich: SM mit Tobi, koira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359551

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25649
Wichtig auch bei Dir. Dir fehlt die Bewertungsfähigkeit des VLHs und nur durch ihn bleibt der NLH hinten. Also helfe Deinem NLH indem Du Dich wirklich auf Deine Umwelt konzentrierst und gebe einfach die Information so weiter, dass der NLH nicht auch noch vor geht, weil er Dir nicht vertraut.
Seine Inkompetenz Reize von vorne auch zu bewerten, machen ihn unsicher, also gebe nicht nur Info von vorne in die Gruppe sondern auch Deine Bewertung dazu früh genüg. Achte dabei auf das was der NLH daraufhin macht. Normal gehen erwachsene NLHs von alleine aus dem Reiz. Also setze es mit um.

Dein NLH geht davon aus, dass alle Reize von vorne früh genug ihm aus dem Weg gehen. Das gibt es in der Menschenwelt einfach nicht. Falls Dein NLH nicht von alleine rausgeht, zeige ihm Lösungen, indem Du einfach aus dem Frontalreiz früh genug selber raus gehst. Man geht mit dem NLH am Anfang großflächig kurvig, damit er ohne Aggressionsbewertung, sich Reize in Ruhe ansehen kann. alles was von rechts nach links oder umgekehrt am ihm vorbeiläuft und im Abstand sich bewegt, schaut er sich in aller Ruhe an, und hört gleichzeitig auf deine Bewertung. So baut sich Vertrauen auf, alles was Du sagst muß 1:1 einfach stimmen. Also keinerlei Blödsinn dabei reden, sondern technisch sachlich was real die Menschen für Handlungsabläufe haben und auch ihm klarmachen dabei, dass Du für seinen Schutz sorgst und er somit nie die N3 einsetzen braucht. Solange die N3 vom ihm hinten abgestellt wird, ist das in dem Zustand wo dieser N3 sich beim WS zeigte absolut die richtige Lösung. N3 darf erst einmal gar nichts. Abgestellt einfach nur ruhig stehen bleiben, egal welcher Reiz passiert. Das denke ich wird noch länger anhalten. Sein Vorgehen, wird sicherlich auch darin liegen, dass ihm das noch nicht wirklich durchgehend mental gelingt.

Wichtig nur für Dich wenn von vorne oder seitlich Reize kommen, hat Dein Körper zwischen Reiz und Hunden zu sein und alle 3 stehen seitlich zum beobachten. Die N3 ist auch nur in der Lage abgestellt NLH Bewertungen zu verarbeiten. Das was Du in den Raum sagst nimmt auch sie wahr, weil beide Stellungen passen. Die Kommunikationskette funktioniert nur so.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden
Folgende Benutzer bedankten sich: SM mit Tobi, koira, Zobolino, Paley

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kage.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359552

  • Mel11
  • Mel11s Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 5990
  • Dank erhalten: 25144
Herzlich Willkommen auch von mir.
Du, kleine, ruhige Runden sind doch vollkommen in Ordnung.
Wenn die Hunde gerade ihre Partnerschaft auf eine neue Basis stellen, allein schon dadurch dass Du nun weißt, wer sie sind, wen Du begrenzen und wen Du unterstützen musst, dann leisten sie auf diesen kleinen Runden Schwerstarbeit. Unterschätze das nicht...
Bei uns sind bis heute die Runden völlig unterschiedlich. Über die Richtung stimmen NLH und ich uns fast immer ab, es sei denn, es sprechen mal gute Gründe gegen seine Wünsche (Zeitmangel, zuviel Verkehr, frisch gegüllt ;) ,Dunkelheit etc.) . Es gibt kleine Runden, auf denen ganz viel einfach nur beobachtet und die Natur in sich aufgenommen wird. Es gibt andererseits auch große Runden, auf denen Strecke gemacht wird.
Wie handhabst Du es denn, stimmt ihr euch ab oder hast Du von Anfang an immer eine bestimmte Route im Kopf?
Liebe Grüße,
Melanie mit NLH und N3



In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: kage, katinka7, Logo, AnkeB., Paley

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 1 Monat her #359558

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25649
Es ist absolut richtig was Mel aus ihren Erfahrungen schreibt. Die mentale Kommunikation benötigt am Anfang kurze Strecken und man geht auch wieder nach Hause, wenn der NLH den N3 mental nicht mehr halten kann, vor geht und ihn bei Dir abstellt.

Aber Du mußt auch diese Bewertung lernen. Dir hilft auch dabei die Bewertung der Umwelt. Gibt es gar keine Reize in Deinem frontalen Blickfeld, weil Du kannst nach vorne weiter sehen als Dein NLH, dann würde ich umkehren, wenn der NLH an Dir vorbeizieht, trotzdem dass er die Info erhalten hat, dass von vorne alles in Ordnung ist. Dann kannst Du davon ausgehen, das mentale Festhalten der N3 bricht ab. Das wird an dem Spaziergang auch nicht wieder aufgenommen.

Kurze Spaziergänge wo Hunde und Menschen mental wirklich jeder seine Aufgabe machen kann, ist immer von Vorteil am Anfang.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden
Folgende Benutzer bedankten sich: Mel11, Logo, SM mit Tobi, koira, mehrLila, AnkeB.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 4 Wochen her #359620

  • Westiemaus
  • Westiemauss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2369
  • Dank erhalten: 9666
Auch von mir ein Herzliches Willkommen! Auch wenn du einen schwierigen Weg vor dir hast, kann ich dir sagen es lohnt sich.
Jeder einzelne Tag an dem deine Hunde einem Leben in Stellung näher kommen, du wirst es sehen & spüren wie gut es ihnen tut.
Sabine und die
West Highland White Terrier

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Paley

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Über uns 1 Jahr 3 Wochen her #359688

  • Paley
  • Paleys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 356
  • Dank erhalten: 1330
Ich danke euch für die super Tipps. Ich werde alles annehmen und bestmöglichst umsetzen.
Ich habe schon gemerkt, wenn ich wirklich ALLES real bewerte, dann vertraut mein NLH mit viel mehr und bleibt hinten. Dann brauche ich ihn gar nicht mehr darum bitten hinten zu bleiben.
Richtung abstimmen habe ich bisher noch nicht gemacht aber das werde ich heute Abend mal machen. Wir haben bestimmte Routen die aber auch mal abgeändert werden. Also nichts das strikt gegangen wird, sondern eher freier. Mal gehen wir spontan nach links Oder rechts oder drehen um. Letztens wollte ich erst eine größere Runde mit meinem NLH alleine gehen aber wir standen viel rum und ich habe gemerkt, dass er unkonzentriert wurde (er schmiss sich am Boden und wälzte sich) da habe ich die Runde dann kürzer gehalten als geplant. Bei dem wälzen habe ich das Gefühl es wird ihm in diesem Moment zu viel. Kann mich aber auch täuschen.
Ich habe nun auch angefangen vermehrt darauf zu achten, dass er auf keinen Hund zu rennt. Wir treffen derzeit zwar wenige draussen aber bisher hatte ich nur einen Rückfall. Seit dem lief es gut.

Wie bleiben dran und ich versuche alle Tipps anzuwenden. Bisher helfen die sehr gut. Mein NLH bekommt mehr Vertrauen und bleibt vermehrt hinten. Auch zuhause hat es bereits Veränderungen zwischen N3 und NLH gegeben. Meine N3 bekommt ganz langsam mehr Respekt und mein NLH fängt langsam an sie auch mal härter zu korrigieren. Gestern Nacht gab es eine Korrektur, weil er schlafen wollte. Das hat sie sofort begriffen und alle konnten in Ruhe schlafen. Das hat mich ziemlich stolz gemacht. :D
Pato - NLH - Berner Sennenhund Mix - geb. 23.12.11
Leya - N3 - Mini Bullterrier - geb. 05.03.17

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: caluaBerichte und InformationenLiLumehrLilaMel11
Ladezeit der Seite: 0.502 Sekunden