Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sekte?!

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138674

  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 8226
  • Dank erhalten: 9789
@2foxies:

Ich glaube gemeint war ein Eintrag aus meinem Tagebuch im geschlossenen Bereich.
Hab die interessanten Stellen mal rauskopiert:

Ich hoffe das ist so ok, liebe Mods ;) ist ja doch ein bisschen OT :whistle:

Vorgeschichte:
VLH und V2 sind vor einer Woche neu zu MBH und V3 dazugekommen und waren zuvor größtenteils getrennt.

Sanne schrieb: Heute habe ich alle 4 Hunde mit in den Garten genommen.
Ich nahm mir eine Gartenschere und ein Paar Handschuhe mit und fing an zu arbeiten.

Was ist draußen so passiert?

Ich habe Pflanzen zurückgeschnitten und jede Menge Brennnesseln rausgezogen. Der Garten ist noch eine Menge Arbeit!
Ich hatte zuvor alle negativen Gedanken aus meinem Kopf verbannt, hatte nach meiner eigenen inneren Ruhe gesucht und ging dann nach draußen und konzentrierte mich auf die Arbeit. Ich blieb mental in der Gruppe, sah dabei aber nicht das Individuum, sondern alle als Teil eines Ganzen.

Die Hunde? Ruhige Begrüßung, nach 10 Minuten hatte jeder seinen Platz gefunden. Sie lagen da, beobachteten die Umgebung, kauten mal auf einem Stöckchen rum. Ab und zu wechselte einer den Platz oder trank aus dem Gartenteich. Mal lagen Lana MBH und Yeli V3 zusammen, während Ronja VLH und Goethe V2 auf dem Hang saßen und die Gegend beobachteten. Mal zogen MBH und VLH gemeinsam durch den Garten, im absoluten Schneckentempo, gemeinsam Gras fressend und schnuppernd, während die Bindehunde irgendwo im Gras lagen. Mal ging auch jeder für sich schnuppernd ein bisschen im Garten herum.

Kurzum: es gab keine körperlichen Interaktionen, nur absoluten gegenseitigen Respekt und gegenseitige Anerkennung. Keiner heftete sich an mich als Mensch, keiner zog sich aus der Gemeinschaft raus. Als würden sie schon immer zusammenleben, bewegte sich alles in Ruhe und Ausgeglichenheit auf dem Grundstück.

Ich habe nicht viel beobachtet, ich habe nicht gefilmt. Ich bin einfach nur meinen Menschendingen nachgegangen und habe mich ganz tief in die Gemeinschaft fallen lassen und die Hunde taten das gleiche, nur dass sie eben ihren Hundedingen nachgingen.

Wir alle bewegten uns gemeinsam auf einer mentalen Ebene, auf dem gleichen energetischen Level.

Wir hatten eine einzige Störung, und das war, als mein Lebensgefährte mit einer völlig unpassenden Energie nach draußen kam. Er war wie immer, aber er war nicht mit uns in Schwingung. Yeli fing an zu hüpfen und dann standen alle Hunde im Kreis und bellten sich gegenseitig aus. In schickte ihn sofort wieder rein und ging selbst durchs Tor in den vorderen Gartenbereich und außer Sichtweite.
Nach 10 Minuten ging ich wieder in den Garten. Alle Hunde hatten sich wieder in Gleichklang gependelt und auch ich ging mit unserem gemeinsamen Gefühl wieder rein und alles war wie vorher.

Zum Schluss wurde Ronja aufgeregt wegen Fahrradfahrern, die außen am Grundstück entlangfuhren. Die anderen drei Hunde reagierten nicht. Sie kann dann zu mir und ich erklärte alles und sagte ihr, sie soll sich an die anderen Hunde halten, die würden ihr das zeigen. Kaum ausgesprochen, kam Lana zu uns und holte Ronja ab und führte Sie an die Stelle, wo man nach draußen gucken kann. Sie blieben zusammen stehen und Lana half Ronja bei der Neubewertung der Außenreize :kiss:

Als ich aufhörte zu arbeiten, lagen MBH, V3 und V2 gemeinsam im Schatten, auf einer Fläche von vielleicht 4qm. VLH lag ca. 4 m daneben in der Sonne. Ich setzte mich ein wenig auf den Boden und wäre fast eingeschlafen in dieser entspannten Atmosphäre. Alle Hunde bis auf Goethe V2 lagen nun tiefenentspannt auf der Seite. Goethe V2 hatte den Kopf auf eine Pfote aufgelegt und war auch zutiefst entspannt.

Alles was ich hier gerade erlebe, ist absolute Ruhe und Gemeinschaft. Der Umgang ist geprägt von gegenseitigem Respekt und Vertrauen.

Liebe Grüße von Sanne


In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: GinaLeon, amrita123, Herr Hund, Lillifee, Relaxed, Phönix, Blaess

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138689

  • Cuvacfrau
  • Cuvacfraus Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 990
  • Dank erhalten: 2640

Paige schrieb: in das Bild, dass Kritiker Angst vor der Erkenntnis haben, dass an RS was dran sein könnte, passt auch, dass vehement Studien und Beweise gefordert werden, aber dann seitenlang darüber debattiert wird, wie man sich den Speichelproben am besten verweigern könnte.
Als wäre die Abgabe eines Speichelprobe ein fürchterlich gefährlicher Eingriff.


Hallo Paige,

echt jetzt !?!?!?!?! :woohoo:
Da muss die Angst aber wirklich tief sitzen, dass vielleicht schon bald wissenschaftlich etwas erwiesen wird, was man einfach nicht hören will (dass z.B. die eigenen Hunde gar nicht zusammen passen), was momentan noch ohne die wissenschaftliche Auswertung aber einigermaßen leicht abzustreiten ist... :whistle:

Wenn jemand von seinem Hund keine Speichelprobe abgeben möchte, weil er damit Rudelstellungen an sich nicht unterstützen will, kann er sich eigentlich gleich Geld und Zeit für den ganzen Workshop sparen :evil: .

Das mit den Sektenkriterien ist auch jedes mal die gleiche Sache, die langsam langweilig wird...
Eine Gruppe mit gleichem Ziel, teilweise "eigener" Sprache, "seltsamen" Gewohnheiten, Abgrenzung nach außen durch Kleidung oder sonstige optische Merkmale, Teilen eines gemeinsamen "Wissens" (Erfahrungsschatz), das sie von anderen Gruppen unterscheidet, eine bzw. wenige Personen als Leitfiguren......
.... sind Zeichen jedes x-beliebigen Fußballvereins
.... sind Zeichen jedes Chors o.ä.
.... sind Zeichen der Jägerschaft
.... sind Zeichen der Sportflieger
.... sind Zeichen der Angler
.... sind Zeichen aller möglichen Handwerkszünfte
.... sind Zeichen von bestimmt noch allem möglichen
.... sind natürlich auch Zeichen von Rudelstellungen
.... und sind natürlich AUCH Zeichen einer Sekte. Unter anderem. Denn mit diesen "seichten" Kriterien wäre z.B. auch JEDE Religion eine Sekte.

VG Anja
Anja (menschlicher NLH)
mit Ilja (Slovensky Cuvac Rüde, geb. 28.05.2015)

Ich werde dich nie vergessen:
Djule (Slovensky Cuvac Hündin, N3 fähig, 2004-2015)

Wer damit aufhört, sein „Gesamtbild“ zu ändern,
wenn er neue Erkenntnisse gewonnen hat,
ist im Grunde geistig gar nicht mehr wirklich am Leben.
Prof. Dr. Dr. Manfred Spitzer
Folgende Benutzer bedankten sich: Karosa, GinaLeon, Jasmin, eveta, Lillifee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138698

  • Relaxed
  • Relaxeds Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 233
  • Dank erhalten: 327

Cuvacfrau schrieb: ...Teilen eines gemeinsamen "Wissens" (Erfahrungsschatz), das sie von anderen Gruppen unterscheidet, eine bzw. wenige Personen als Leitfiguren......
.... sind Zeichen jedes x-beliebigen Fußballvereins
.....


oweia… stimmt ja. :blink:

Außenverteidiger werden ja auch eingeschätzt..
Dann werden sie manchmal in andere Clubs getauscht oder gar verkauft,
...nur um ein besseres Team zu bilden. :ohmy:

….klarer Fall ! Alles Sekten !! :silly: :P
Sharky VLH / fähig * ca.1/11, (58cm, 22kg) ♂ Mix
Kaylie NLH *ca. 1/11 (58cm, 23kg) ♀ Mix
(in bester Gesellschaft bei Luna N3)
Folgende Benutzer bedankten sich: GinaLeon, Chrigre, cous-kra, Yanos, Helene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138899

  • Lilianerose
  • Lilianeroses Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • ♥ RS ♥
  • Beiträge: 1002
  • Dank erhalten: 4607
Da ich im Moment Urlaub habe, habe ich etwas mehr Zeit mich hier weiter durchzulesen! Einfach nur faszinierend und man findet immer wieder etwas Neues, was beeindruckt und überzeugt.

Und so bin ich auch auf diesen Thread gestoßen....Sekte? :woohoo:

Durch diesen Thread hier bin ich überhaupt erst einmal auf die Idee gekommen im Net in anderen Foren zu schauen und mir die 'Gegner' anzutun.

Ich kann nur sagen, ich bin entsetzt! Unglaublich, was da so alles abgeht!
Ich bin wirklich sprachlos, wozu Menschen fähig sind.
Am schlimmsten finde ich diese 'sniper'....also solche, die auf dem WS waren, ein nicht so positives Ergebnis bekommen haben, sich für den geschlossenen Bereich freischalten lassen und dann der Öffentlichkeit in anderen Foren preisgeben, was im geschlossenen Bereich geschrieben wird und sich darüber negativ auslassen! Wahrscheinlich entspricht dies dann noch nicht einmal der Wahrheit. So was von fiesem Charakter..... :pinch:

Ein Tag in diesen Foren hat mir gereicht, da werde ich mich nicht mehr rumtreiben. Vielleicht bin ich auch einfach zu empfindlich...ich mag diesen Umgang einfach nicht...also ich lese hier, schreibe hier und freu mich auf den WS im August, auch wenn es sektirische Züge haben sollte (ich find ja auch Fußball gut!) ;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Lillifee, Coramara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138908

  • Terry
  • Terrys Avatar
  • Besucher
  • Besucher
G. Bloch hat etwas beobachtet, hatte eine Idee, hat seine Idee angefangen umzusetzen. Andere Menschen sind darauf aufmerksam geworden. Es wurde beobachtet, diskutiert, G. Bloch ist seiner Leidenschaft, den Wölfen nachgegangen, hat sein domizil in der Eifel aufgebaut, hat sich von der Hundeszene distanziert, von dem ganzen umgang mit Hunden und ist nach Kanada. Dies über Jahrzehnte. Es wurden immer mehr Menschen die sich in seinen Ansichten wieder fanden, die gern seine Seminare besuchen, die seine Meinung vertreten. der wissenschaftliche Teil wurde durch teils andere Beobachtungen von G. Bloch revidiert. Nichts ist in Stein gemeißelt. Er ist ausgebucht, seine Bücher verkaufen sich sehr gut (nehme ich an). Sekte? Die seiner Meinung sind, Hörige?

Th. Baumann kommt aus der Polizeihundeecke. Er hat auch etwas festgestellt, was nicht seins war, hat es weiter beobachtet, seine Idee umgesetzt, hat andere menschen davon mitgeteilt, diese vertreten darauf hin auch seine Meinung. Er ist auch ausgebucht, seine Bücher verkaufen sich sehr gut (nehme ich an), Sekte? Die seiner Meinung sind, Hörige?

A. Balser. Sie hat kommt aus der Starkzwangecke (stand jedenfalls so im PC), hat dann etwas erkannt, hat beobachtet, hatte eine Idee, hat diese umgesetzt. Sie ist ausgebucht, ihre dvds verkaufen sich sehr gut (nehme ich an) , hat bei RS hinein geschnuppert, ist nicht ihre Überzeugung, so verfolgt sie weiter ihre Idee. menschen begleiten sie, besuchen ihre Seminare, sind ihrer Meinung. Sekte? Hörige?

3 unterschiedliche Menschen, trotz aller Wissenschaft passen sie nicht wirklich zusammen (deren Ideen) und trotzdem "folgen" ihnen viele Menschen. So auch bei Rütter, Nowak, Fichtelmeier, Schlegel und wen es nicht noch so alles gibt.

Wenn das Sekten sind gehören wir halt dazu, wenn dies keine Sekten sind sind wir auch keine.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138941

  • IrishCoffee63
  • IrishCoffee63s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2443
  • Dank erhalten: 4212

Nadya schrieb:
Tierschützer und -retter fühlen sich in ihrem jahrelangen Dasein bedroht, und alle Konzepte, wie Tiere vermittelt werden, sei es aus Mitleid, sei es nach Schönheit, sei es nach Effektivität in bestimmte Richtungen, sollen Mist sein bzw. müssten völlig neu durchdacht werden, dabei haben sie jahrzehntelang zum Wohl der Tiere geackert......



:angry:
Also zumindest an dem Punkt fühl ich mich dann auch betroffen. Ich habe Jahrelang Hunde aus Spanien vermittelt, hatte und habe immer Hunde aus dem Tierschutz und werde die auch immer haben.
Ich interessiere mich für RS und wenn das der Weg ist der es einem als Mensch und es unseren Hunden leichter macht sich zu verstehn und miteinander zu agieren dann ist das wunderbar und das sollte das Ziel sein.
Es kann allerdings auch nicht sein das man nun nur noch nach Rudelstellung Hunde aussucht und vermittelt, weil das sicher nicht machbar ist.

Der Vorwurf ginge auch 1:1 an alle Züchter die wohl mehr als jeder Tierschützer ihre Hunde nach Erbgut, Bewertung und Schönheit züchten.
Mag sein das es für alle Hunde wunderbar wäre in RS leben zu können, aber das wird nicht möglich sein.
Wir müssten ja Weltweit alle Hunde die nicht so geboren wurden in die Tonne treten und am Punkt Null beginnen. Das wird aber nicht passieren und so wie wir das Elend der meisten Hunde nicht ändern können selbst wenn alle Tierschützer dieser Welt sich zusetzen bis unters Dach, so werden wir auch nie ändern können das es immer Hunde geben wir die nicht in der perfekten RS-Welt leben.

Das wir das Beste versuchen und in unserer Macht stehende versuchen ist das Einzige was man tun kann.

Verdammen nützt keinem was.
Schwarz-weiß-Seher gibt es in allen Sparten, in allen Foren, in allen Bereichen. Die Frage ist was fängt der einzelne mit dem was er sieht und tut an? Bleiben wir sachlich? Versuchen wir für uns selbst und die eigenen Hunde das Optimum rauszuholen, oder hauen wir auch nur in irgendeine Kerbe?

LG
Marion
Folgende Benutzer bedankten sich: Coramara

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Karosa.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138952

  • Terry
  • Terrys Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Och, ich glaube schon dass alle Hunde mit ihrer Natur leben können. der Hemmschuh ist und bleibt der Mensch. Es geht nicht von heut auf morgen, aber es geht in kleinen Schritten.

Eins sind die Züchter hier in Deutschland, das zweite die "Hobbyzüchter", dann die Tierheime/Pflegestellen und dann kommen die Auslandhunde.

Gerade die Auslandhunde haben das meiste Potential, weil oft nicht durch den Menschen massiv zu ihrem Nachteil verändert. Wie Barbara schon in einem Thema schrieb, fängt das aber spätestens dann an wenn sie nach deutschland kommen. Ab da greift es dann genauso wie bei Züchtern, Hobbyzüchtern, Tierheimen, HH.

Also sollte das Ziel sein auch in der "Gruppe" der Tierschützer, RS wachsen zu lassen. Wer dann meint es ginge nicht, tja, da denke ich auch das da dann eher der eigene Wunsch bedroht ist überwiegend emotional zu handeln, und somit als nicht möglich, nicht wahr, wie auch immer gesehen wird.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138965

  • Tollerlove
  • Tollerloves Avatar
  • Besucher
  • Besucher
sorry evtl. etwas OT
Zum Thema Tierschutz und RS möchte ich auch ein paar Gedanken loswerden.
Seit einigen Jahren beobachte ich ja nun schon freilebende Hunde in Thailand.

Erstmals im letzten Urlaub hab ich es intensiv mit den Augen und dem Wissen von RS getan - und es sah für mich nochmal ganz anders aus.

Ich habe in Thailand schon Einiges für die örtlichen Tierschutzorgas getan, es geht da hauptsächlich um Spenden, um die Population der Hunde in den Griff zu bekommen und akute gesundheitliche Probleme heilen zu können.
Die dortigen Tierschützer raten ganz dringend davon ab, Hunde nach Deutschland zu überführen, weil man sie aus IHRER gewohnten Umgebung rausreisst, in der sie sich noch ursprünglich selbst arrangieren und zusammenfinden.

Ich denke auch, dass der Mensch mit seinen sicher nachvollziehbaren Emotionen da oft zu schnell agieren möchte.

Ich weiss nicht mehr, wo ich das Bsp hier irgendwo gelesen hab, wo ein "Rudelführer" aus Spanien hierher überführt wurde, weil aus seinem Rudel eine Hündin überfahren wurde...das war der Auslöser, diesen Hund zu retten und hierher zu bringen, damit ihm sowas nicht auch passiert. Hier, wo er vermittelt wurde, ging es ihm schlecht und keiner verstand, warum.

Ich habe nichts gegen Tierschutz und den Einsatz für Tiere, aber es sollte einfach auch im Sinne der Tiere entschieden werden und nicht nur aus menschlich emotionalen Motiven heraus. Das ist sicher schwierig, aber gerade da bring RS doch enormes Potential. Wenn viele Tierschützer und ebenso Züchter, HH etc immer mehr das Wissen um RS verinnerlichen, sehe ich da viel Potential, dass sich etwas vorwärts bewegt - gerade im Sinne der Hunde

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138978

  • IrishCoffee63
  • IrishCoffee63s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2443
  • Dank erhalten: 4212
Also wer mir hier schreibt das es den Straßenhunden im Ausland gut geht der hat noch nicht gesehn unter welchen Umständen diese Tier leben. Tagtäglich sind sie nicht nur der Gefahr ausgesetzt erschlagen, vergiftet, überfahren oder sonstwie gequält und getötet zu werden sondern sie finden schlicht und ergreifend kaum genug Futter und Wasser um zu überleben. Wer mir da erzählt das es den Hunden dort gut geht der weiß wirklich nicht wovon er redet.
Gerade in Spanien werden Hunde nach jeder Jagdsaison zu Hunderten in den Bergen ausgesetzt wo sie weder genug Wasser noch Futter noch Unterschlupf finden. Das sind dann meist Galgos und Podencos die sich zusammen tun und dennoch keine Überlebenschance haben wenn KEIN ach so verweichlichter TS vorbeikommt und sie mitnimmt. Das sie genau das Leben auf der Str im Rudel wohl nicht sooo toll finden sieht man daran das sie sich teilweise sehr gern retten lassen und die Nähe des Menschen suchen. Oft wird ihnen gerade das dann wieder zum Verhängnis.
Diese Hund sind gut sozialisert, kennen noch die Hundesprache weil sie von Klein auf im Verbund gehalten werden, aber wenn sie die Chance haben suchen sich viele von Ihnen bewußt den Menschen als Lebenspartner aus.
Das macht auch Sinn, denn sie sind Hunde, kein Wölfe.
Wir haben sie zu unserem Zweck gezüchtet und in unserer Welt ist auch kein Möglichkeit für sie frei zu leben. Sie sind viel zu sehr domesiziert. Einige wenige schaffen das, aber sicher kein Yorkie, Malteser, Mops oder ähnliche Zwerg. Die werden eher zum Opfer der Großen wenn die Hungrig genug sind.
Wer sehen will was für ein trauriges Leben diese ausgesetzen, sich selbst überlassenen Hund führen und gute Nerven hat soll mal auf die Seite von Pro Animal de Tenerife gehn.
Tierschutz muss irgendwann von jedem Land selbst geleistet werden, aber dafür müssen die Menschen erst sensibilisiert werden und das bedeutet mehr als mal 50 Euro spenden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Sekte?! 5 Jahre 3 Monate her #138980

  • Dosentier
  • Dosentiers Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich habe in mein TH einen mittelgroßen Schnauzer-Mix Rüden bekommen aus Rumänien.
Ich vermute diesen Hund auf einen ganz besonderen Leithund der bestimmt schlimmes erlebt haben muss. Leider zeigt er sich dem Menschen gegeben noch sehr misstrauisch und schnappt nicht gerade unsanft in die Hände. Dabei entstehen leider auch mal keine Verletzungen.

Könnt ihr mir helfen diesem armen Hund zu helfen ?
Er ist so toll und hat es verdient nochmal in Struktur zu leben.
Hilfe !!! Dringend !!!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: caluaLiLuMel11mehrLila
Ladezeit der Seite: 0.278 Sekunden