Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Vererbung?

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163947

  • schimmelsanne
  • schimmelsannes Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 810
  • Dank erhalten: 2599
Cuvacfrau schreibt :

Einfache Mendelsche Regeln gelten also sicherlich nicht . Insofern ist die Behauptung, dass Eckhund x Eckhund nur Eckhunde ergeben kann, hinfällig . Allerdings scheint es sich zu bestätigen, dass z.B. 3er-Stellung x 3er-Stellung nach mehreren Generationen tatsächlich nur noch 3er-Stellungen produzieren kann.


Das ist ja spannend! Erklärt das auch die vielen Bindehunde bei manchen Rassen?

Kann man irgendwo hier im Forum mehr dazu finden, nicht dass ich Zweifeln würde ;) aber etwas wissenschaftlicher Geist schlummert auch in mir :cheer:

Danke!
Liebe Grüße von
Susanne in einem Boot mit
Chambes VLH * 1.05.2010
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
25 kg
"Es ist gleich, welchen Weg wir gehen, solange wir ihn nur zusammen gehen."
Astrid Lindgren, aus „Mio mein Mio“
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163948

  • Karosa
  • Karosas Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 15647
  • Dank erhalten: 14139
Hast Du Zugriff auf den Züchterbereich? Schau Dir mal die Würfe an. Bedenke, dass hier auch die Stellungen im Hausbestand Einfluss auf die benötigten Stellungen nehmen und einige Generationen erforderlich sein können, um insgesamt wieder Ordnung herzustellen.
Liebe Grüße
von Karosa



In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


www.tredition.de/?books/ID21559/Der-Vers...sschluessel-zum-Hund
Folgende Benutzer bedankten sich: schimmelsanne
Letzte Änderung: von Karosa.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163949

  • Rita Brewe
  • Rita Brewes Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1

kage schrieb: Ich habe nicht alle Wolfsdokumentationen gesehen, aber dass ,was mir zugeschickt wird und was innere Lebensabläufe im angeblichen Rudel zeigt sind ausschließlich lose Verbände. In denen konnte ich keine Ecktiere entdecken.

Verstehe ich das richtig: Die bekannten Wolfsrudel mit der klassischen Familienstruktur sind lose Verbände, aber es gibt andere nicht beobachtete Rudel, bei denen Rudelstellungsstrukturen wie bei Hunden existieren? Wenn sie nicht dokumentiert sind, woher weisst du denn dann von diesen geheimen Rudeln?

Zur Vererbung: Wenn es ein polygener Erbgang wäre, müssten es doch viele Mischformen zwischen den Rudelstellungen geben? Vielleicht gibt es sie ja auch?
Letzte Änderung: von Rita Brewe.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163963

  • dolly
  • dollys Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Polly V3-Spica MBH- Lena N2
  • Beiträge: 9962
  • Dank erhalten: 7741
Hallo Rita,

Rudel in Struktur sind gut "organisiert" und dadurch schlecht zu beobachten. weil die Leithunde Gefahren orten und ihr Rudel in Sicherheit bringen.

die Wolfsrudel in Gehegen sind ja vom Mensch zusammen gestellt, sie haben nicht die Möglichkeit abzuwandern, sie arrangieren sich mit ihrer misslichen Lage. da kann man dann aber kein Verhalten aus Struktur herraus beobachten.

es gab auch mal einen Bericht über Dingos, wo man Paralellen raus hören konnte. der Forscher berichtete, dass wildlebende Dingos schwer bis kaum zu beobachten sind. und auch dass er vermutet, dass der charakter der Welpen bereits im Mutterleib festgelegt wird.....

lies dich doch ersteinmal durch das Grundwissen, dann stellen sich vielleicht einige Fragen gar nicht mehr :)

lg Silke
Polly V3
Spica MBH
Lena N2

klein und dick
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163966

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25673

Rita Brewe schrieb:

kage schrieb: Ich habe nicht alle Wolfsdokumentationen gesehen, aber dass ,was mir zugeschickt wird und was innere Lebensabläufe im angeblichen Rudel zeigt sind ausschließlich lose Verbände. In denen konnte ich keine Ecktiere entdecken.

Verstehe ich das richtig: Die bekannten Wolfsrudel mit der klassischen Familienstruktur sind lose Verbände, aber es gibt andere nicht beobachtete Rudel, bei denen Rudelstellungsstrukturen wie bei Hunden existieren? Wenn sie nicht dokumentiert sind, woher weisst du denn dann von diesen geheimen Rudeln?

Zur Vererbung: Wenn es ein polygener Erbgang wäre, müssten es doch viele Mischformen zwischen den Rudelstellungen geben? Vielleicht gibt es sie ja auch?


Es gab ein Bildband Mitte/Ende der 80er Jahr;e herausgegeben von Piloten die während ihrer Atlantikflüge vom Cockpit Fotos machten. Da habe ich das erste strukturierte Wolfsrudel gesehen. Identische Zugformation wie ich es von verwilderten Hunden in der Natur in Südspanien bebachten konnte.

Mischformen gibt es nicht. Es gibt nur die individuellen Charaktereinflüsse, die sich im Weg, aber niemals im zu erreichenden Ziel bemerkbar machen. Die Charaktereinflüsse werden wieder aufgefangen von den genau einzuhaltenden gesetzmäßigen Ritualen.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #163972

  • True
  • Trues Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 34
  • Dank erhalten: 0

Identische Zugformation wie ich es von verwilderten Hunden in der Natur in Südspanien bebachten konnte.


Was hast du in Spanien gemacht, warst du da zu Forschungszwecken? Gibt es Fotos oder Dokumentationen aus dieser Zeit?
Eine Bekannte lebt am Rand der Sierra Nevada und ist Fotographin und große Tierfreundin. Sie verfügt über ein riesiges Archiv an Fotos von Straßenhunden und hat einige Rudel über längere Zeit mit der Kamera begleitet. Vielleicht stellt sie mir ein paar Fotos zur Verfügung und du sagst mal was dazu? Vielleicht erkennt man Formationen.

Total spannend find ich. Ich wünschte ich könnte auch mehr Auslandserfahrung sammeln und ursprüngliche Hunde beobachten, aber das gibt meine Zeit nicht her :-(. Wie hast du das gemacht?
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #164047

  • Rita Brewe
  • Rita Brewes Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 18
  • Dank erhalten: 1

kage schrieb: Es gab ein Bildband Mitte/Ende der 80er Jahr;e herausgegeben von Piloten die während ihrer Atlantikflüge vom Cockpit Fotos machten. Da habe ich das erste strukturierte Wolfsrudel gesehen. Identische Zugformation wie ich es von verwilderten Hunden in der Natur in Südspanien bebachten konnte.

Mischformen gibt es nicht. Es gibt nur die individuellen Charaktereinflüsse, die sich im Weg, aber niemals im zu erreichenden Ziel bemerkbar machen. Die Charaktereinflüsse werden wieder aufgefangen von den genau einzuhaltenden gesetzmäßigen Ritualen.

Ich muss jetzt doch nochmal nachfragen, denn mittlerweile habe ich den Eindruck, dass ich immer weniger verstehe:

- Die dokumentierten wildlebenden Wolfsrudel sind nur lose Verbände, und strukturierte Wolfsrudel sind nur in einem Bildband von 1980 zu sehen? Wohin sind sie dann verschwunden?

- Was unterscheidet einen Leitwolf in einem normalen wildlebenden Wolfsrudel von einem Leitwolf aus dem Bildband von 1980?

- Woher weißt du, dass die Rudel aus dem Bildband anders sind als die Rudel, die man heute beobachtet?

Intuitiv würde ich annehmen, wenn man überhaupt Rudelstrukturen beobachten kann, dann doch wohl in wildlebenden Wolfsrudeln. Die sind ja mittlerweile sehr gut untersucht, zumindest in Nordamerika. Deshalb wundert es mich, dass all diese Rudel keine Struktur haben sollen. Was für einen Grund sollte es dafür geben?
Letzte Änderung: von Rita Brewe.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #164081

  • Terry
  • Terrys Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Also, nach meinem Verständnis:

Der Mensch betitelt immer die Hunde/Wölfe als Leittiere, die sich gegen die anderen durchsetzen. Die die Führung eines Rudels übernehmen. Da dies ohne dem Wissen der Rudelstellung geschieht, können dies aber auch, nach RS-Definition Bindehunde sein.

Per Definition von RS gibt es geborene Eckhunde, darunter die Leithunde, VLH, MBH und NLH. Die restlichen Stellungen sind die Bindehunde, die im Zusammenspiel mit ihren Eckhunden das Rudel komplett machen.

Familienverbände bei Wölfen: Auch hier schauen Forscher entsprechend ihrer Definition. Da wir uns "nur" um die Haushunde hier "kümmern", wird es bei Wölfen so sein (nach meinem Empfinden), das ein Wolfspaar aus den entsprechenden Stellungen der Eckhunde besteht und sie so ihr Rudel aufbauen. Bei Doppelbesatz werden wieder die jeweiligen Stellungen (Eckhunde) abwandern um sich wiederum mit passenden Stellungen (Eckhunden) zu paaren und ein Rudel zu gründen.

Bei Doppelbesatz der Stellungen Bindehunde werden Schattenrudel gebildet, die das Rudel ohne Probleme erweitern, da nur die jeweiligen Stellungen (Eckhunde) das Rudel insgesamt führen.

Was also Wölfe wirklich betrifft, müsste auch an Wölfen direkt beobachtet werden. Das machen bis jetzt nur Forscher aufgrund ihrer Definitionen, die Definition von RS wird nicht berücksichtigt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #164114

  • dolly
  • dollys Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Polly V3-Spica MBH- Lena N2
  • Beiträge: 9962
  • Dank erhalten: 7741
RS wird bei den wolfsforschern nicht beachtet weil sie es nicht kennen, sehen, benennen können. Das heißt aber nicht, das RS bei Wölfen nicht existiert. Es wird sicher auch Verhalten beschrieben das aus Struktur bzw. der Stellung ruhrt. Aber aus Unwissenheit werden die Stellungen nicht benannt. Wer sagt das die Alphahündin nicht der MBH ist?

wir beobachten an unseren oder Straßenhunden, aus Mangel an Wölfen. Die die Wölfe vor der Nase haben, verwenden ihre Energie lieber auf das Bestreiten von RS, als es zu lernen :(
Polly V3
Spica MBH
Lena N2

klein und dick
Dieses Thema wurde gesperrt.

Vererbung? 4 Jahre 10 Monate her #164121

  • lilyblue
  • lilyblues Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1242
  • Dank erhalten: 4125
Ähem, ich kann zwar eigentlich nicht wirklich etwas zu dem Thema beitragen (finde es aber höchstinteressant), habe aber gerade vor drei Minuten eine Nachricht auf NDR (NRD aktuell) gehört bzw. die Bilder gesehen, dass bei Gartow im Wendland eine Wolfsfamilie mit 7 (!!!) Welpen gesichtet wurde. Dazu wurde noch gesagt, dass die im letzten Jahr 6 Welpen hatten. Zufall ........? ;)

Liebe Grüße
Liebe Grüße

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz (Gandhi)
Folgende Benutzer bedankten sich: dolly
Dieses Thema wurde gesperrt.
Moderatoren: caluaLiLuMel11mehrLila
Ladezeit der Seite: 0.297 Sekunden