Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86023

  • Karosa
  • Karosas Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 15647
  • Dank erhalten: 14139
Du musst ja bei unpassenden Begegnungen nicht passiv sein, und könntest Deinen Joss einfach unterstützen, ohne eine Welle zu machen, ganz locker und kundenfreundlich, wenn Du merkst, es passt nicht.

Nun kommt es nur darauf an, welche Stellung Dein Joss innehat, dann könntest Du herausfinden, wie Du ihm am Besten helfen kannst.
Liebe Grüße
von Karosa



In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


www.tredition.de/?books/ID21559/Der-Vers...sschluessel-zum-Hund
Folgende Benutzer bedankten sich: Norwich

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86029

  • Sanne
  • Sannes Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 8226
  • Dank erhalten: 9788
Hi,

Die Begegnungen im Büro finde ich auch relativ unproblematisch. Die Hunde haben ja keinen Kontakt. Es geht hier nicht drum, dem Hund eine Welt vorzugaukeln, in der keine anderen Hunde existieren ;)

Die Kontakte draußen solltest du versuchen, lesen zu lernen. Und, wenn vermeidbar, unpassende Kontakte eben vermeiden.
Liebe Grüße von Sanne


In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Norwich, Lillifee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86045

  • Tinka
  • Tinkas Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 133
  • Dank erhalten: 83
Ich habe in Thüringen auch so meine Probleme mit meiner NLH. Unsere Wege sind meist eng, auf der einen Seite ist Steilhang, auf der anderen Seite ist die Saale. Leider bleiben Hundebegegnungen auf diesen Wegen nie ganz aus. Ich versuche meinen Hund dann zu unterstützen und zu lesen was da gerade das Beste für sie ist.
Hatte neulich eine Begegnung mit einem von weitem kläffenden Dackels. Ich schaute meinen Hund an und sie gab mir mit einem Blick zu verstehen, sie möchte noch einen Meter ausweichen (maximal, mehr ging nicht, sonst wären wir den Steilhang hinab in den Fluss gefallen), ich ging mit ihr diesen Meter zur Seite und sofort war der Dackel ruhig und ging auch ruhig an uns vorbei.
Ich denke man muss den Möglichkeiten entsprechend handeln. Anders geht es nicht.
Beste Grüße

Kerstin mit NLH Meggie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86177

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25673

Silvi mit Joss schrieb: Du, das kann ich sehr gut verstehen - wir haben uns schließlich auch auf Motorboote spezialisiert und schicken mittlerweile die kleinen Hilfsmotoren inklusive der Kunden dahinter weg ;)

Das können wir aber machen, weil sich mein Partner schon über die deutschen Grenzen hinaus einen Namen in diesem Beruf gemacht hat.

Das können wir nicht machen mit unseren Stammkunden oder mit den Kunden des Campingplatzes, mit anderen speziellen Kunden oder mit Freunden von Kunden ;)

Aber sorry, wenn ich das so sage - RS hat noch nicht genug Kunden, bzw. Patienten, respektive Menschen, die verstanden haben.

Hier in meiner Gegend sind wirklich viele HH, und ich kenne RS und gut, eine Karosa kennt RS - that's ist, so fast. Und ich habe in letzter Zeit viel darüber gesprochen, sogar gefragt, ob Interesse besteht, mit nach Wetzlar zu kommen.

Niemand kennt es, niemand aus meinem Hundeverein, niemand hier, niemand aus der HuSchu, die ich hin und wieder mal besuche, niemand aus meinem Freundeskreis - einfach niemand ^^ Nicht einmal jeder aus dem anderen Hundeforum kennt Euch, weil es durch die Art und Weise , wie geredet wurde, ein Tabuthema ist - traurig und, ich bleibe dabei, der absolute Gegensatz zu dem, was erreicht werden sollte.

Sorry - aber Ihr habt noch nicht genug "Patienten" ;)


Hier mal etwas ganz grundsätzliches - 95 % der Hundehalter sind nicht in der Lage die Komplexität die hinter RS steht zu verstehen . Nicht genug Patienten? Wir machen diesen ganzen Aufwand nicht für Patienten, sondern wir suchen ganz gezielt Menschen, die einfach mental RS verstehen können und damit die konsequente Komplexität erfassen und realisieren können.

Die von Dir geschilderte Masse ist uninteressant.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kage.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86197

  • Minna
  • Minnas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 339
  • Dank erhalten: 540
Diese ganzen "anderen" Hundehalter sind die, die wohl eher uns das Gefühl geben, dass wir nicht gut zu unseren Hunden sind. zum Beispiel weil wir sie wegsperren ;) aus dem Weg gehen... oder bei mir im Laden ist der Raum von MBH und V3, Tür zu und es rumpelt und pumpelt quietscht und bellt und die Kunden sind empört, dass ich nicht rein geh...Ja und am liebsten würde ich mir alles von der Seele reden und von meiner tiefen Erfahrungen und den Erlebnissen und wie dankbar ich dafür bin und würde sie mitnehmen wollen. Dann bediene ich, auf die Bemerkungen gehe ich nicht ein. wir reden belanglos sie verlassen den Laden. Und mir geht es gut. Wenn ich merke, es interessiert jemanden wirklich, dann sprudelt es... :cheer:

Lg Barbara
MBH Bela, mittel, geb. 2012
V3 Vilma mittel geb. 2014
N2 Nemo mittel geb. 2014

V2 Enzo, groß, geb. 2003
z. Z. im Urlaub bei VLH Shila
V3 Ibi (Abby) klein geb. 2010
im Urlaub bei MBH Jasper

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 5 Jahre 8 Monate her #86198

  • Silvi mit Joss
  • Silvi mit Josss Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 283
  • Dank erhalten: 77
Heidernei, bin ich froh, dass ich mein großes Latinum habe, das ist mir gestern schon bei Deinen Beiträgen aufgefallen :D

Mittlerweile habe ich es auch schon verstanden, dass es, wie Du so schön geschrieben hast, uninteressant ist und auch aufgrund von Sannes nachvollziehbarer Begründung total verstanden, warum!

Vielleicht wird es in einigen Jahren möglich sein, mehr Hundehalter anzusprechen, wenn noch weiter Erfahrungen hinzugekommen sind, wenn es auch mehr RS - Verständige gibt, die zielsicher und korrekt die verschiedenen Stellungen benennen können, es wäre auf jeden Fall für Dich eine große Erleichterung und Hilfe, so, wie ich es verstanden habe.

Und wenn nicht - dann ist das eben so und auch in Ordnung, wenn das eben die Mentalität von RS ist, hat das jeder zu akzeptieren und kann für sich entscheiden, ob er die Dinge leisten kann :)

Weiterhin kann ich mir gut vorstellen, dass sich viele Diskussionen wiederholen und damit für diejenigen, die schon mehrfach das Gleiche erklärt haben, einfach müßig und vor Allem kraftraubend ist - aber das wird es wahrscheinlich immer wieder geben ;)

Das Gute ist doch im Gegenzug, dass Leute wie ich zum Beispiel, die solche Gespräche schon im Vornherein hier tendenziell verfolgen konnten oder sich beteiligen konnten, bestimmte Fragen innerhalb des noch zukünftig folgenden WS schon nicht mehr stellen müssen und isch somit mehr auf das Wesentliche konzentrieren können :)

Hat alles seine Vor- und Nachteile ;)
Mich muss man sich nervlich erstmal leisten können!


Groenendael Joss 30.05.2011
V3 ( stellungsschwach )

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 4 Jahre 11 Monate her #152369

  • Lillifee
  • Lillifees Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 13969
Seit Dienstag setze ich mich nun also auch mit dem Thema auseinander, wie RS am Arbeitsplatz umzusetzen ist. Davor war ich selbstständig und konnte meine eigenen Regeln machen. Das ist jetzt wieder anders.

Deswegen möchte ich hier um Eure Hilfe bitten :blush:



Unsere - Lilli NLHs und meine - Situation jetzt sieht aktuell so aus: ich habe einen Job bekommen, bei dem ich auf lange Sicht in einem (sehr ruhigen) Grossraumbüro ohne viel Kundenverkehr sitzen werde.

Mein neuer Chef hat einen Jack Russel Terrier.
Ein Kollege bringt von Zeit zu Zeit den Beagle seiner Freundin mit.
Ich darf Lilli NLH immer mitbringen.

Meine Beobachtungen: für den Beagle scheint die Tatsache, dass Lilli NLH jetzt da ist eine Katastrophe! Auch, wenn die beiden sich sehr höflich begegnen kann ich spüren, wie unwohl den Hunden in der Anwesenheit des anderen ist :(

Eventuell spielt bei der Verzweiflung des Beagles auch noch doppelt mit rein, welche Stellung der Chef-Hund hat, mit dem er bisher die Räume teilte: ich bin mir so sicher, dass der ein N3 ist!

Neben der Tatsache, dass er am Menschen klebt wie Pattex, meldet und wächtert und diesen wie ich finde so typischen, verhuschten Blick "ärmster Hund auf der ganzen Welt" fast permanent zu Schau trägt macht mich endgültig sicher, dass Lilli NLH ständig seine Nähe sucht. Anders als beim Beagle ist sie entspannt in seiner Gegenwart und sehr interessiert. Es sieht aus, als wollte sie ihn immer wieder auffordern sich ihr anzuschliessen.

Der kleine JRT dagegen hat ganz offensichtlich überhaupt keinen Bock auf Disziplin. Zum einen sicher, weil er ja seinen Menschen hat. Zum anderen fürchte ich wirklich, der Beagle ist auch ein NLH.
:( :( :( :( :(

Ich bin gerade ein bisschen verzweifelt.
Habe keine Idee, wie da eine Lösung her soll die für alle Hunde gut ist.
In erster Linie will ich natürlich, dass es Lilli NLH gut geht.

Im Prinzip hatte ich mich erst vor kurzem fest entschlossen ihr ihren eigenen N3 zur Seite zu stellen. Aber wie soll unter solchen Rahmenbedingungen eine Vergesellschaftung glücken!?


Ich habe jetzt erst mal zwei Wochen, bis der Beagle zurück aus dem Urlaub kommt. Dann habe ich wohl ca. 2 Monate bis ich soweit eingearbeitet bin, dass ich ins Büro in die Planung komme.

Bis dahin ist Lilli NLH bei mir unten in der Werkstatt.
Dort ist sie der einzige Hund. Werkstatt kennt sie.
Das geht für sie trotz Lärm in Ordnung.
Wenns ihr zuviel wird geht sie einfach.

Die Kollegen gehen toll mit ihr um: lassen sie in Ruhe, wenn sie Ruhe möchte oder machen das, was Lilli NLH ihnen anschafft : je nach dem, bespassen oder Bauch kraulen :silly:
Lieben Gruß von Miriam mit
Samba N3 und Lilli NLH

Wenn der Tag nicht dein Freund war, so war er doch dein Lehrer.
Verfasser unbekannt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Lillifee.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 4 Jahre 11 Monate her #152392

  • kripfe
  • kripfes Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2252
  • Dank erhalten: 4602
müssen denn Lilli und der zukünftige N3 mit dir in die Arbeit kommen? Ist das zu weit weg, als dass du über Mittag mit den beiden raus könntest? Immerhin ist deine NLH dann nicht mehr alleine...

und im Moment muss das eben so gehen; solange du in der Werkstatt bist, ist es ja ohnehin noch besser.

Leider kann ich dir da auch nicht weiterhelfen. Es klingt jedenfalls nicht entspannt für deine(n) Hund(e) im Großraumbüro.... :(

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.
Benjamin Franklin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 4 Jahre 11 Monate her #152405

  • Lillifee
  • Lillifees Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2612
  • Dank erhalten: 13969
Ich bin gerade ganz intensiv auf der Suche nach einem Grundstück in der Nähe der Firma. Aber München ist so teuer .... wenns denn mal schon überhaupt was passendes gibt!

Die Idee ist dabei, dass Lilli NLH und ihr N3 dort sein können während ich arbeite. Zur Not würde ich selbst in der Mittagspause dorthin fahren um die Hunde zu versorgen. Und ich könnte sie an Tagen wo die anderen Hunde nicht da sind dann mitnehmen (nach der Grund-Vergesellschaftung!).

Das "Grossraumbüro" heisst eigentlich nur, dass nicht jeder Planer sein eigenes Büro hat. Es sind zurzeit insgesamt glaub ich sechs Plätze. Es ist sehr ruhig dort, menschlich eine wirklich sehr angenehme, entspannte Atmosphäre.

Im August sollen weitere im Stockwerk drüber entstehen. Das wär meine Hoffnung, die Hunde ordentlich trennen zu können.

Aber selbst wenn das möglich wird werde ich letztendlich werde selbst herausfinden müssen, wie sehr Lilli der Beagle im anderen Stockwerk stresst.

Bin aber für alle möglichen Ideen, Gedanken, Anregungen sehr dankbar!
Lieben Gruß von Miriam mit
Samba N3 und Lilli NLH

Wenn der Tag nicht dein Freund war, so war er doch dein Lehrer.
Verfasser unbekannt

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aw: Umsetzung von RS am Arbeitsplatz 4 Jahre 11 Monate her #152414

  • Aba
  • Abas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 939
  • Dank erhalten: 1105
Hallo Lillifee,

was die Arbeitsstelle angeht, hast Du ja noch ein paar Wochen Zeit um Dir was zu überlegen. Bis dahin kennst Du Kollegen besser und wer weiß, vielleicht ergibt sich mit dem "Beaglekollegen" mal die Gelegenheit für ein Gespräch - und vielleicht ist er ja an Deinen Erklärungen interessiert? Und vielleicht - wenn es der Hund der Freundin ist - hat er ja für diese Tage auch einen Plan B für die Unterbringung?
Oder aber, wenn Lilli die Werkstatt nichts aus macht und den Kollegen Lilli dort auch nicht, dann kann Lilli an diesen Tagen vielleicht in der Werkstatt sein - bis dahin hat sie ja noch Zeit dort alles und alle kennen zu lernen?

Eine Vergesellschaftung würde ich in der Situation nicht überstürzen - kommt Zeit, kommt Rat! Lilli ist NLH - also auch hier kein Leidensdruck...
LG

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.


Die kalte Schnauze eines Hundes ist erstaunlich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Menschen. (Ernst R.Hauschka)
Folgende Benutzer bedankten sich: Lillifee

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
Moderatoren: caluaLiLuMel11mehrLila
Ladezeit der Seite: 0.293 Sekunden