Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
04 Jul 2018
Es ist endlich soweit:

Unser Buch "Der Verständigungsschlüssel zum Hund" von Barbara Ertel ist nun auch
in der englischen Version "The key to better communication with your dog" erhältlich.
Man kann es beim Verlag Tredition unter www.tredition.de direkt erwerben und durch den Kauf wird der Verein unterstützt.
Wir wünschen allen Lesern viel Vergnügen und freuen uns über alle, die mit neugewonnenem Interesse zu uns kommen wollen.

Die Termine zu unseren aktuellen Vereinsveranstaltungen kann man oben in der dunkelgrünen Leiste unter "Workshop Termine" sehen,
und bei Interesse kann man einfach per email Kontakt aufnehmen:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

THEMA: Kurzinfos zu Welpenwürfen

Kurzinfos zu Welpenwürfen 4 Jahre 4 Monate her #144067

  • calua
  • caluas Avatar Autor
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 15461
  • Dank erhalten: 36427
Hier kann man alles genauer nachlesen:
www.rudelstellungen.eu/zucht-hund


Da diese Frage wiederholt gestellt wird,
ein kurzer Infotext zu Welpenwürfen:

- perfekter Wurf:
sieben Welpen, davon ist jede Stellung einmal vertreten:
NLH -N3 - N2 - MBh - V3 - V2 - VLH

- akzeptabler Wurf:
die Welpen im Wurf sind alle in aufeinanderfolgenden Stellungen,
und
es ist ein MBh im Wurf:
z.B.: NLh - N3 - N2 - MBH - V3
oder: N3 - N2 - MBh - V3
oder: N2 - MBh - V3 - V2 - VLH
usw usw, ich schreibe hier nicht alle Möglichkeiten auf.

- nicht akzeptabler Wurf:
die Welpen im Wurf sind nicht aufeinanderfolgend und/oder es gibt Doppelbesätze.
diese Vielzahl von Möglichkeiten schreibe ich auch nicht alle auf, das kann sich jeder ganz einfach selber kombinieren.


Liegt die Anzahl der Welpen unter 7,
garantiert das NICHT automatisch auch einen guten Wurf.


Beispiel:
ein Wurf mit 4 Welpen.

Das kann ein akzeptabler Wurf sein,
z.B.: NLH-N3-N2-MBH,
oder: N2-MBH-V3-V2

Es kann aber auch ein nicht akzeptabler Wurf sein,
z.B.: N2 - N2 - V2 - V2
usw usw.


Entwicklung im Welpenwurf:
- Damit Welpen in einem Wurf sich professionalisieren können, muss der Wurf mindestens akzeptabel sein.
Es muss der MBh vorhanden sein, denn er leitet die Arbeit unter den Welpen an.
Fehlt der MBH im Wurf, und ist aber die Mutter ein MBh, kann die Mutterhündin diese Arbeit auch übernehmen teilweise.

- Welpen aus einem perfekten bzw. akzeptablen Wurf mit MBh
werden sich stellungsstark entwickeln, sie können alles Wissen professionalisieren untereinander im Wurf.

- Welpen aus inakzeptablen Würfen werden sich nicht professionalisieren können und werden stellungsschwach.

- Welpen, die im Doppelbesatz im Wurf vorhanden sind, werden beide stellungsschwach.
Davon wird der überlegene Welpe dominanter sich entwickeln,
der unterlegene Welpe wird "weicher" und eher sozialer,
aber beide werden sich gegenseitig extrem schwächen.

- Die Welpen , die in einem unakzeptablen Wurf geboren wurden, aber selber nicht doppelt besetzt sind, werden durch die Anwesenheit der Doppelbesatzwelpen auch geschwächt, die Doppelbesätze verhindern die strukturierte Arbeit unter den Welpen.

- Die Leithunde aus unakzeptablen Würfen sind am wenigsten tangiert von dem Chaos im Wurf -
es sein denn,
sie selber sind doppelt besetzt: 2x NLH bz. 2xVLH - dann sind sie sehr wohl tangiert und ebenso geschwächt.

- Ausnahme unakzeptabler Wurf:
gibt es in einem unakzeptablen Wurf zweimal die Stellung MBH, also Doppelbesatz MBh,
und gibt es dazu die vorhandenen Bindehunde auch doppelt besetzt,
so kann es passieren, daß sich zwei Welpengruppen bilden um jeweils einen der MBH-WElpen herum.
So it ist die Arbeit der Welpen dann wieder möglich, wenn
der Züchter diese eingeständige Gruppierung nicht zerstört.
also z.B. - es ist nur ein Beispiel : N3 - 2xN2 - 2xMBH - V3
und es könnten sich dann bilden:
Gruppe 1.: N3-N2-MBH
Gruppe 2: N2-MBH-V3



Die Rolle des Menschen Zuchtstätte:
Ein perfekter Wurf wird nur dann sich stellungsstark entwickeln können , wenn
der Züchter die Welpen in Ruhe lässt und sie in ihrer Arbeit nicht gestört werden.

Sozialisierungsprogramme,
die heutzutage sehr beliebt bei Züchtern sind,
Welpenspielparcours,
tägliches mehrmaliges Wiegen und Untersuchen,
absurde Welpen-Typisierungs-Tests,
frühe Spaziergänge und Ausflüge mit den Welpen,
Welpen herumtragen und abschmusen,
und dabei immer wieder Welpen aus der Kiste herausheben und dann irgendwohin in die Kiste wieder zurücksetzen,
und auch erwachsene im Haushlat schon vorhandene Hunde, die zum Welpenwurf einfach hinlaufen dürfen,

können dazu führen, daß selbst ein perfekter Wurf die Arbeit untereinander einstellt.

Von großartig sozialisierten Welpen, die mit 8 Wochen schon im Supermarkt und auf der Hundespielwiese mit Fremdhunden waren,und täglich zuhause "bespasst" werden,
die "liebevoll vom ersten Tag an durch die Menschen betreut wurden" und die sämtliche Außenweltreize schon in ihren ersten Lebenswochen kennengelernt haben,
sollte man tunlichst die Finger lassen, es sein denn, man wünscht und sucht sich einen stellungsschwachen Welpen.


Die Rolle des Halters:
Übernimmt man einen Welpen aus einem perfekten Wurf, und konnte sich der Welpe in Ruhe im Geschwisterverband professionalisieren,
und wird dieser Welpe nun also aus dem Gefüge herausgenommen udn soll weiterhin als Einzelhund leben,
dann kann man als Mensch diesen Welpen entweder in seiner Stellung halten.
Oder man kann ihn so sehr verwirren, daß selbst ein solcher Welpe völlig außer Rand und Band gerät.

Welpen sollten in den ersten Lebensjahren bis hin zum Erwachsenenalter
nur dosiert Außenreize erleben.
Man zeigt den Welpen/Junghunden einen neuen Reiz,
und gibt ihnen danach dann zwei bis drei Tage ohne neuen Reiz,
damit der Hund alles für sich verarbeiten kann.
Führt man den Hund durch einen neuen Reiz, noch bevor er den vorherigen Reiz verarbeitet hat, dann wird sich das mit der Zeit und mit zunehmend unabgearbeiteten Reizen
durch Unruhe, Schnelligkeit, Unansprechbarkeit und anderes Fehlverhalten äußern.
Der einst wunderbar ruhende Welpe
wird zum herumrennenden distanzlosen infantileln Hund umkippen.


Erwachsen ist nach RS ein Hund, wenn er etwa 3 Jahre alt ist, und dann die volle körperliche und auch mentale Präsenz entwickelt hat.

In diesem Beitrag ist für Gäste nicht alles sichtbar. Bitte melde dich an, oder registriere dich.
Folgende Benutzer bedankten sich: Arwen, dolly, dobokatze, Westiemaus, Welsheltie, Herr Hund, turboprinz, Lillifee und 11 andere Leute haben sich zudem bedankt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von calua.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180501

  • petraha
  • petrahas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 10
mich beschäftigt schon seit einiger Zeit diese Infos und natürlich auch die Infos im "Züchterwissen".

Ich hoffe, ich kann meine Frage deutlich klar stellen:

Kann sich die Natur eigentlich diese Konzentration auf einen akzeptablen Wurf leisten?

Ich meine, im Züchterwissen steht , dass schon Würfe beobachtet wurden,wo die Hündin ihren nicht akzeptablen Wurf komplett vernichtet hat:

Ich kenne mich so gar nicht mit Vererbung aus, (Darwin lässt grüßen), aber wie wahrscheinlich ist denn überhaupt ein akzeptabler Wurf in der Natur?
Nicht mehr und nicht weniger als genau 7 Welpen und dann noch kein Doppel-und damit auch Fehlbesatz!!

Und was passiert in der Natur mit einem unakzeptablen Wurf, wenn die Hunde/Wölfe auf eigenen Beinen stehen?
Das sind doch dann alles "infantile" Tiere, die kaum Wissen in sich tragen.
(siehe Züchterwissen)

Kann sich die Natur diese unfähigen Tiere überhaupt leisten?

Wölfe, die sich vielleicht ohne Menscheneinwirkung sinnvoller verpaaren ?????, müssten dann ja immer genau 7 Welpen mit .... werfen?

Bitte, wenn meine Frage hier fehl am Platze ist, könnt ihr sie dann verschieben?
(Danke)
mit lieben Grüßen
Pera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180504

  • dolly
  • dollys Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Polly V3-Spica MBH- Lena N2
  • Beiträge: 9962
  • Dank erhalten: 7741

petraha schrieb: mich beschäftigt schon seit einiger Zeit diese Infos und natürlich auch die Infos im "Züchterwissen".

Ich hoffe, ich kann meine Frage deutlich klar stellen:

Kann sich die Natur eigentlich diese Konzentration auf einen akzeptablen Wurf leisten?

Ich meine, im Züchterwissen steht , dass schon Würfe beobachtet wurden,wo die Hündin ihren nicht akzeptablen Wurf komplett vernichtet hat:

Ich kenne mich so gar nicht mit Vererbung aus, (Darwin lässt grüßen), aber wie wahrscheinlich ist denn überhaupt ein akzeptabler Wurf in der Natur?
Nicht mehr und nicht weniger als genau 7 Welpen und dann noch kein Doppel-und damit auch Fehlbesatz!!

Und was passiert in der Natur mit einem unakzeptablen Wurf, wenn die Hunde/Wölfe auf eigenen Beinen stehen?
Das sind doch dann alles "infantile" Tiere, die kaum Wissen in sich tragen.
(siehe Züchterwissen)

Kann sich die Natur diese unfähigen Tiere überhaupt leisten?

Wölfe, die sich vielleicht ohne Menscheneinwirkung sinnvoller verpaaren ?????, müssten dann ja immer genau 7 Welpen mit .... werfen?

Bitte, wenn meine Frage hier fehl am Platze ist, könnt ihr sie dann verschieben?
(Danke)


da sich in der Natur das verpaart, was sich verpaaren möchte und nicht dass was der Mensch plant, kann man davon ausgehen, das keinen inakzeptablen Würfe produziert werden.

die Beobachtung, wo Hündinnen einen inakzeptablen Wurf töten oder nur doppelbesatz daraus töten, kommen ja von vom Mensch geplanten Würfen. also nach anderen Zuchtkreterien, als RS.

also denke ich schon, dass in freier Wildbahn sinnvoll verpaart wird, dadurch gute Würfe fallen und ein Töten oder Aussortieren von Doppelbesatz nicht nötig ist, weil gar nich anfällt.

also die Natur wird diese infantielen Tiere gar nicht erst produzieren. das hat der Mensch fabriziert ;)
Polly V3
Spica MBH
Lena N2

klein und dick
Folgende Benutzer bedankten sich: Cool Man

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180509

  • petraha
  • petrahas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 10
Also müssten dann doch in der Wolfforschung immer ein Wurf von genau 7 Welpen beobachtet wworden sein????

Und wie sieht es bei stellungsstarken, richtig verpaarten Hunden aus?
mit lieben Grüßen
Pera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180510

  • Sheltie
  • Shelties Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 5627
  • Dank erhalten: 16203
Die genaue Wurfstärke und -konstellation sind nicht nur von der Stellung der Eltern, sondern auch vom aktuellen Zustand/Bestand des Rudels abhängig.
Beim Hund besteht zudem eine Rasseabhängigkeit (kleine Rassen haben tendenziell kleinere Würfe, ohne dass die deswegen zwangsläufig schlecht sein müssen).
LG, Jutta mit den Shelties

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180514

  • Svenja
  • Svenjas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 463
  • Dank erhalten: 457
Ein guter Wurf kann ja auch aus zwei Tieren bestehen

Z.B. NLH und N3
VLH und V2
MBH und N2
MBH und V3

Oder aus drei Tieren:
V3, MBH, N2

Aus 4 Tieren oder auch aus 5 Tieren.
LG von Svenja

NLH Kali :heart:
RR- Hündin, 4 Jahre,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180518

  • petraha
  • petrahas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 10
Und welche Stellung müssen die Elterntiere haben, um einen perfekten Wurf zu erhalten.

Und welche Stellung bei akzeptablen Würfen?

Ich lese hier, dass die Mutter unbedingt MBH sein sollte??
(falsch von mir, ?)
mit lieben Grüßen
Pera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180524

  • Svenja
  • Svenjas Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 463
  • Dank erhalten: 457
Mensch petraha,

Bei solchen Fragen hat iwann keiner mehr Lust zu antworten.

Diese Fragen zeigen, dass du dich überhaupt noch nicht belesen hast. Hast du denn schon das RS Buch gelesen?
LG von Svenja

NLH Kali :heart:
RR- Hündin, 4 Jahre,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180534

  • kage
  • kages Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 15918
  • Dank erhalten: 25648

petraha schrieb: Also müssten dann doch in der Wolfforschung immer ein Wurf von genau 7 Welpen beobachtet wworden sein????

Und wie sieht es bei stellungsstarken, richtig verpaarten Hunden aus?


Wie kommst Du auf diese Idee. Die Wurfzusammensetzungen sind abhängig von Struktur und darüber hinaus, ob Leithunde neu aufgebaut werden sollen. Was wir beobachten, kommt diese Steuerung von der Mutterseite aus. Weniger von der Stellungsstärke - nur nicht alle Stellungen haben diesen Steuerungsmechanismus. Sehr stabil die MBH Hündinnen verpaart mit Leithunden.

N2 und V2 werfen auch logische Würfe mit einem kleinen nicht ganz so gravierenden Stolperstein. 1 Stellung fehlt häufig, wenn sie mit konträrrangigen Leithunden verpaart werden

Was sehr stabil akzeptable 5er oder perfekte 7er Würfe produziert sind VLH Männlich und MBH weiblich, bei Gruppen-Struktur im Altbestand.
Wenn die Leithunde im Wurf sind, sollte man sich die Altbestandhunde nochmals genau ansehen, was ihre Strukturqualitäten betrifft als Züchter.
Ansonsten sieht man stabil bei Hunden Würfe: NLH durchgängig bis V3; oder komplett alle 7er Welpenstellungen. Ausgenommen Kleinhunde, da hast Du meisten schlüssige Teilrudel bestehend aus 4 Tieren , 3 Tiere MBH + seine beiden Sicherungshunde. Selten 5er Würfe.

Was wir an weiblichen N3 und V3 Würfen sehen, verpaart mit Bindehunden, besitzen diese Hunde keinerlei Struktursteuerungsmechanismen. Masse mit mehrfach identischen Stellungen, teilweise ohne Eckhunde je nach Rasse oder alles doppelt bis dreifach ohne Logik. Da kann man mit nochsoviel Wissen nur wenigen Tieren helfen.

Darüber hinaus gibt es noch einige Verpaarungsmöglichkeiten - darüber arbeiten wir im geschlossenen Bereich und da müßten noch viel mehr Züchter endlich strukturierte Hausbestände haben. Das wird seit 2014 jetzt besser, seit dem wir uns weigern Würfe einzuschätzen, deren Elternteile nicht eingeschätzt sind.
Barbara Ertel
Nachrangrudel aufgebaut aus Welpen geboren in strukturierten Würfen
MBH geb. 28.12.2012 _ stellungsstark
Wurf : kompletter Vorrang
Mutter N2 - Vater NLH -
Hausbestand beim Züchter kompletter Nachrang
N2 geb. 23.05.2013 _ stellungsstark _
Wurf: perfekter Wurf - komplett alle 7 Stellungen
Mutter MBH - Vater VLH
Hausbestand: Mutter MBH
N3-NLH geb. 18.10.2013 _ stellungsstark
Wurf: kompletter Nachrang + V3 Stellung
Mutter: MBH - Vater: VLH
Hausbestand: beide Elternteile

Menschliche Achtung gegenüber Hunden bringt den Hunden mehr als menschliche Liebe zu Hunden
Folgende Benutzer bedankten sich: Japanerin, Svenja, Redaries

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von kage.

Kurzinfos zu Welpenwürfen 3 Jahre 11 Monate her #180560

  • petraha
  • petrahas Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 122
  • Dank erhalten: 10
danke für diese umfassemde Antwort.

Mein Eingangsfrage war ja, ob die Natur sich das leisten kann.

Also Wölfe verlassen ihr Rudel und suchen sich neue Gebiete, um selbst eine Familie auf zu bauen.
Meist sind ja im Rudel Geschwister oder untereinander verwandte Tiere.
Es wird beobachtet, dass z.B. auch auf deutschen Gebiet erst einzelne Tiere gesichtet werden.
Kann die Natur es sich leisten, auf die passende Stellung zu warten, ehe es zur Verpaarung kommt?
Oder umgekehrt , kann sich die Natur inakzeptable Würfe leisten?
mit lieben Grüßen
Pera

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: caluaLiLuMel11mehrLila
Ladezeit der Seite: 0.549 Sekunden