Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

User erzählen: Wirkung von Erklärungen beim Hund


Heute möchte ich von einer Erleichterung im Alltagsleben durch unsere veränderte Kommunikation berichten.

Vor einiger Zeit habe ich in einem Tagebuch über das Krallenschneiden bei einem NLH gelesen. Dieser NLH ist ein Hund, der alles ganz genau wissen muß. Also wurde ihm der Sinn und Zweck des Krallenschneidens genau erklärt, auch die Zange wurde eingehend untersucht.

Letztendlich hatte der NLH grünes Licht zum Schneiden der Krallen erteilt. Auch hatte er für sich die Dusche als idealen Platz dafür gefunden und zeigte seine Bereitschaft zum Krallenschnibbeln mit dem Liegen auf dem Rücken in der Dusche an. Ich war begeistert von diesem Verständnis.

Meine N2 ist ein ausgemachter Langfinger. Ihre Krallen wachsen schnell und sehr lang, und auf dem weichen Wald- und Wiesenboden werden die Krallen nicht wirklich abgenutzt. Somit muß ich immer nachhelfen und das ist das Problem. Meine N2 ist sehr ängstlich, was " Eingriffe" an ihrem Körper betrifft. Sie läuft davon, versteckt sich und bellt ganz schrill. Große Angst!!!

Nach der Geschichte von NLH dachte ich mir, das probiere ich auch mal aus. Ich habe N2 das Procedere rauf und runter erklärt, die Nagelfeile zur genaueren Betrachtung angeschleppt und das Ganze an meinen Nägeln demonstriert. N2 hat die Feile mit den Zähnen ausgiebig geprüft, blieb aber weiterhin skeptisch. Wenn ich ihr sagte, wir würden jetzt die Krallen abfeilen, dann lief sie in die andere Ecke des Zimmers.

Ich gab auf und sagte ihr:"Okay, dann probieren wir es morgen mal." Dann war sie wieder völlig entspannt.

Also am nächsten Tag wieder . . . . große Erklärungen, eingehende Prüfung der Feile. Als ich sie fragte ob wir das heute mal versuchen wollen, legte sie sich auf ihrer Decke auf den Rücken und hielt eine Vorderpfote in die Luft. Ich durfte dann EINE Kralle abfeilen.

Wenn wir heute Krallenkürzen muß ich das auch einen Tag vorher ankündigen. Dann darf ich an jeder Vorderpfote eine Kralle abfeilen. Danach steht sie auf und geht. Mehr Zugeständnisse macht sie nicht. Aber für uns ist das ein riesiger Fortschritt. Krallenkürzen ohne Angst und großes Theater. Die Erklärungen schaffen Vertrauen und so kann ich unnötigen Streß vermeiden!