Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Beitragsseiten

Sheltie, 31.12.11, 21:24:19

Mein Rudel besteht aus
V2: Tahli, Hündin, unkastriert, 4,5 Jahre, Mutter des A- und des C-Wurfes
V3: Teddy, Rüde, unkastriert, 8,5 Monate
MBH schwarz: Lanti, Hündin, unkastriert, 3 Jahre, Mutter des B-Wurfes
N2: Elliot, Rüde, intakt, 7 Jahre
NLH: Isa, Hündin, kastriert, 10,5 Jahre

Ebenfalls leben bei mir:
MBH braun: Athdara, Hündin, unkastriert, 2 Jahre, Tochter von Tahli
MBH a.D.: Lassie, Colliehündin, kastriert, Alter ca. 8 Jahre

Ich möchte das Tagebuch mit einer schönen Beobachtung von heute nachmittag beginnen. Das Geschehen ist so etwas wie ein Wendepunkt, da die schwarze MBH bislang mit der Trennung von Vor- und Nachrang überfordert schien:
Alle Hunde im Garten, der V3 und der N2 schnüffeln an einer Hündinnen-Markierung. MBH schwarz schiebt sich energisch aber ruhig und souverän dazwischen.
Der N2 versucht sein Glück und will mit der MBH schwarz "anbandeln" - die MBH schwarz schnappt ihn ab und treibt ihn mit ihrem Körper 1-2m weg.
Die V2 kommt, versucht, daraus Vorteil zu schlagen und den N2 für sich zu beanspruchen. MBH schwarz schnappt die V2 ab und treibt sie ebenfall etwas weg.
Ohne einen Ton, ohne Hektik, aber wirkungsvoll und nachhaltig.
Heute mittag hat sie zum erstenmal den frechen jungen V3 in seine Schranken gewiesen. Genauso gründlich und überlegt, man sah förmlich, das war "Arbeit".

Wenn sie diese Souveränität eines Tages bei Fremdkontakten besitzt, dann haben wir unser Ziel erreicht.


Kage, 02.01.12, 16:54:14

Vor allem bin ich wirklich gespannt aus welchen Stellungen das Elternpaar besteht und ob sie den Verband reparieren. Mein Lehrmeister war sehr autoritär. Mal sehen ob die Natur ihm da eine Lehre erteilt.


Sheltie, 02.01.12, 16:55:50

Die Eltern werden, wenn alles so klappt wie wir es planen, meine MBH schwarz und mein N2 sein. Der V3 ist dieses Jahr noch zu jung und muss noch eine Runde in die Warteschleife ;-)


Kage, 02.01.12, 17:08:53

Eckhund und Führhund finde ich schon mal nicht die schlechteste Konstellation. Ob der Nachrang Einfluß auf die Vorrangpopulation hat werden wir sehen.
Mal sehen - bei User 4 war es glaube ich kein Eckhund bei den Eltern. Auf alle Fälle ist Hund 7 Mutter ein N2. Vater weiß ich selber nicht. Dachte immer einen von User 7`s Hunden, wäre dann auch N2.
Der Wurf war nicht schlecht. Kein Doppelbesatz - und 3 Eckhunde. Das die Bindehunde nicht komplett waren, lag glaube ich eher an dem Kuddelmuddel, was noch herrschte bevor ich dort aufgeschlagen bin und alles erst einmal in Ordnung gebracht habe. War ja nach der Geburt der Welpen erst. Und Pia hatte einigen Doppelbesatz an Bindehunden.

 

Sheltie, 03.01.12, 17:47:36

Heute habe ich das Rudel mal anders aufgeteilt:

1. Runde ging in den Wildpark mit V3, MBH braun und N2. Wildtiere sind für alle Hunde problemlos, es herrscht dort zwar Leinenpflicht, wir haben die Hunde aber so positioniert, dass sie in der richtigen Reihenfolge laufen konnten.
Drei Begegnungen mit Fremdhunden hatten wir, und da war schon etwas auffällig:
Eine junge sehr neugierige Hovi-Hündin, die leinenzerrend auf uns zukam und bei uns stehenblieb, wurde vom V3 und der MBH braun kurz verbellt, ich stellte mich dann zwischen die Hunde, und es ward Ruhe ;-)

Dem N2 war die Begegnung egal. Ein weiterer Einzelhund, ebenfalls leinenzerrend und fixierend gerade noch von seinem handyfonierenden Frauchen gehalten erntete auch Protest vom MBH braun. Da das Gespann dann in den Wald abdrehte, begnügte sich die MBH braun mit einem strengen Blick, den sie den beiden hinterher schickte.

Die interessanteste Begegnung waren drei Airdale-Terrier, die in schön geordneter Formation auf uns zutrabten. Wir parkten leicht abseits am Wegrand, die Terrier wurde angeleint und durften unkommentiert passieren, die waren so ruhig und selbst genügend, die braune MBH sah keinen Anlass, etwas ordnen zu müssen, und V3 und N2 waren entspannt.

Die zweite Runde ging dann ungünstig von dem Rudelpositionen mit V2, MBH schwarz, Looserin und MBH a.D. in den Wald. Nach anfänglicher Unordnung - ausgelöst durch den MBH a.D., der plötzlich einen Anfall von Herrschsucht bekam und alle drei einmal deckelte, liefen die Damen in schöner Formation während des gesamten Spaziergangs.
Kurz vor Schluss kam und ein großer ruhiger imposanter Golden-Rüde entgegen; weil die MBH schwarz ja nicht die sicherste im Umgang mit anderen Hunden ist, schlug ich einen Bogen durch den Wald. Der Golden verharrte parallel zu uns - die V2 gab einen empörten Protestschrei von sich und rannte los, blieb aber sofort stehen, als die MBH a.D. das Heft in die Hand nahm und zielsicher und souverän den Rüden unter die Lupe nahm: Begrüßung ausschließlich von vorne, schnüffeln, Wedeln mit hoher Rute, dabei positionierte sie ihren Körper zwischen den Rüden und ihr Rudel.

Die V2 ließ sich sofort zurückfallen und stand in ein paar Metern Entfernung in schweigender Missbilligung da Dann meinte meine NLH, es wäre Zeit für einen näheren Blick, sie ging hin, aber mit eher tiefer Rute, freundliches Abschnuppern, dann drehte sie um und kam zurück.
Die MBH schwarz hatte ich angeleint, da sie dazu neigt, bei Unsicherheit eine (Schein-)Attacke zu starten. Ich stellte mich breitbeinig vor sie hin, und sie akzeptierte den Schutz bereitwillig. Als sie anfangen wollte zu bellen, habe ich ihr die Hand vor den Fang gehalten und schschsch gemurmelt, dann war sie ruhig.
Als der Rüde dann weiterzog, leinte ich sie ab, sie lief einen kleinen Bogen um sich zu vergewissern, dass der andere wirklich ging, und setzte sich dann wieder an ihre Position hinter der V2.


Kage, 03.01.12, 18:02:53

Schön geschrieben Jutta, man kann sich alles sehr gut vorstellen.
Was ich immer wieder imposant finde wie die Senioren immer noch wenn auch nur kurz das Heft in die Hand nehmen, wenn sie merken das wird nicht perfekt.

Ich finde die Idee den Senior mit den aktiven MBH laufen zu lassen gar nicht so schlecht, solange er es so gezielt und ausschließlich portioniert seine Fähigkeiten noch einsetzt. Vielleicht hilft es dem MBH schwarz als Unterstützung. Probiere es ruhig weiter. Du merkst selber wenn mehr oder weniger stabile Zustände eintreten.