Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

Beitragsseiten

Kage, 13.01.12, 20:22:33

Sehe ich das richtig, es wird zunehmend stabiler bei Dir???

Sheltie, 13.01.12, 20:26:41

Ja, im Moment funktionieren sie ganz schön zusammen.

Kage, 15.01.12, 21:55:12

Ich schreibe hier in Shelties Tagebuch, weil für mich der Besuch der Shelties heute hierher gehört.
Kurze Zusammenfassung:
Für alle die Juttas Beiträge noch aus dem PC kennen wissen, das Jutta einen 3fach Besatz an MBHs besitzt.
Einen Senior den Alex auf seiner Seite heute toll beschrieben hat.
Eine kleine Braune, der erste MBH der mit Juttas Rudel und unseren Workshop Rudeln an Kleinhunden toll gearbeitet hat bis sie einen Unfall hatte und für mehrere Monate ausfiel.
Nach dem Unfall entpuppte sich ein für mich noch nicht eingeschätzter weiterer Hunde von Jutta ebenfalls als MBH. Die Anfänge waren so vielversprechend, dass ich Jutta geraten habe, diesen Hund dauerhaft auch nach Genesung ihr Rudel mit 2 Fehlstellungen zu führen.
Nun hat mir Jutta heute nochmals ihren ganzen Bestand vorgestellt und wie ihr wißt, kann ich mit sehr gut korrigieren.
Tatsache heute:
Ganz klar haben mir alle Hunde die im Rudel laufen zu verstehen gegeben.
MBH braun ist wieder fit und wir wollen schwarz nicht haben.
Demoralisierte Abläufe aller Bindehunde gegen schwarz waren heute eindeutig während mehrere Läufe zu erkennen.
Ganz klar auch das was MBH braun mir zeigte. Sie ist wieder voll da und will auch wieder ihr altes Rudel führen.
Nun ist schwarz MBH genauso für Juttas Zucht wie auch wenn der Hund weiterhin sich so stabilisiert evtl. in 1-2 Jahren auch braun MBH.
Ihr wißt das mir die Hunde sagen, welche Entscheidungen zu fällen sind.
Habe Jutta empfohlen, nach dem Absetzen der Welpen von schwarz MBH, ihr eine Lebensstelle zu suchen, wo Jutta weiterhin diesen Hund zur Zucht einsetzen kann - aber auch dieser Hund eine innere Dauerstabilisierung erfährt durch mindestens einem V3 und N2.
Wer also in der Nähe von Saarbrücken wohnt, N2 und V3 im Bestand hat - kann ruhig auch die Größe von AlGla Hunden haben, kann hier nicht nur seinen eigenen Hund viel seelische Stabilität geben sondern auch noch einem im Moment von allen demoralisierten tollen MBH wieder ein sinnvolles Leben ermöglichen.
Jutta wird versuchen schwarz MBH mehr an sich im Haus zu binden zusammen mit Senior MBH und das Rudel im Haus getrennter zu halten, soweit es eben möglich ist.
Denkt daran, Hunde sind Menschen wichtig, aber wichtiger ist ihnen ein sinnvolles Leben in passender Gemeinschaft. Setzt Euch mit Jutta in Verbindung, wenn ihr sie untersützen könnt. Auch für Züchter sollte es eine Basis geben von partnerschaftlichem Handeln zum Wohle der Hunde.

Sheltie, 16.01.12, 16:33:15

Hi Barbara,
schön hast Du unseren gestrigen Tag beschrieben Es war für uns alle ein sehr intensives Erleben, und die Hunde sind auch heute noch mit dem Verarbeiten beschäftigt und sehr ruhig.
Heute haben wir das Rudel zum Laufen getrennt; ich bin mit meiner schwarzen MBH und der MBH a.D. gelaufen - das geht gut, ich hatte richtig den Eindruck, die MBH schwarz war dankbar für die Ruhe, die ich ihr heute verschafft habe.....sie war überhaupt nicht hektisch, sondern sehr aufgeschlossen.
Die anderen wurden von Raymund geführt, der Sheltienachrichtendienst vermeldet einen problemlosen Spaziergang - näheres erfahre ich heute abend, wenn Raymund aus dem Dienst zurück ist.
Wir werden uns auch eine Gute-Nacht-Lösung überlegen und dem kleinen Rudel einen anderen Schlafplatz zuweisen.
Im Haus ist alles ruhig und friedlich.
Noch was zu gestern: Ich war schwer beeindruckt von meiner kleinen braunen MBH.....sie hat sich (ohne die schwarze MBH) wieder so souverän gezeigt wie zu "alten Zeiten".....für mich war auch toll zu sehen, dass sie mit Alex´ Hunden keine Probleme hatte, wo sie doch zu Fremdhunden oft ziemlich grantig sein kann
Aber wenn´s halt passt.....war superschön zu sehen bei ihr.
Meine V2 und der V3 würden - wenn ich sie denn fragen könnte - auch ohne mit der Wimper zu zucken die braune MBH-Hündin wählen. Die harmonieren einfach zu gut miteinander....
Ich bin gespannt, wo unsere Reise uns noch hinführen wird.....
Nochmals danke an Barbara für den tollen Tag gestern!

Sheltie, 18.01.12, 19:06:18

Heute hat sich die Truppe richtig bewährt
Großes Rudel: Runde auf dem Feld, ich höre von Ferne ein Pfeifen - plötzlich
taucht eine Viszla-Hündin auf, seeeehr weit von ihrem Frauchen entfernt.
Ich bleibe stehen, die braune MBH baut sich auf (naja, laut ist sie halt noch dabei
), ich knie mich zu ihr herunter, rede ruhig mit ihr.
Der junge V3 ermannt sich, setzt sich vor uns und stellt seine schmächtige
Jünglingsbrust voller Ernst dem Eindringling entgegen.
Die Hündin sieht die Geschlossenheit des Rudels und kehrt um.
Ich streiche alle Hunde ruhig ab, lobe nochmal die braune MBH und den V3 extra,
und wir setzen unseren Weg fort.
Querab sehe ich auf einmal einen großen schwarzen Hund - keinen Menschen
dazu - doch - weit weg.
Der Hund kommt zu uns herüber.
Ich schlage einen rechten Winkel und gehe zügig weg. Der Hund kommt uns
hinterher, wahrt aber einen gewissen "Sicherheitsabstand". Sein Frauchen folgt
rufend und wird ignoriert. Das geht über mehrere hundert Meter.
Meine Hunde haben ihn natülich längst gesehen - erstaunlicherweise bricht keiner
aus der Formation aus, die braune MBH läuft ein paar Kreise um ihr Rudel, hat
aber immer ein Ohr bei mir und geht meinen Weg mit. Der V3 schaut ganz genau,
was seine MBH da tut.
Der fremde Hund (ich habe ihn mittlerweile erkannt, ein Kampfhundmix aus
einem französischen TH, der schon einige Ernstkämpfe angezettelt hat) kommt
immer näher.
Der braunen MBH reißt der Geduldsfaden, ich gebe sie frei:
Sie rennt energisch (und diesmal völlig lautlos) frontal auf den Eindringling zu
und wirft ihm einen Blick zu, der ihn stoppen lässt.
Sie baut sich zu ihrer vollen "Größe" auf und fixiert den fremden Rüden.
Der ist völlig irritiert und tritt den Rückzug an.
Auch diesmal ist der junge V3 seiner MBH hinterher geeilt - nach vollbrachter Tat
rufe ich die Hunde zurück, streiche sie ab und lobe sie ausgiebig.
Die anderen Rudelmitglieder haben sich ruhig verhalten und eine "Mauer"
gebildet.
Alles ganz ruhig und kontrolliert, nicht hektisch
Ich bin so stolz auf meine Shelties!
Die zweite Runde dann mit der MBH schwarz und der MBH a.D.
Plötzlich fliegt im Wald laut schnatternd eine aufgescheuchte Ente auf
Da kommt ein großer schwarzbrauner Hund auf uns zu - die schwarze MBH kriegt
die Krise, die MBH a.D. schaut seeehr streng.
Während Frauchen ganz fix ihren Hund einfängt, halte ich die MBH schwarz
leicht am Geschirr.
Der fremde Hund wirft sich in die Leine, die Vorderbeine strampeln in der
Luft.....er machte doch einen recht ungemütlichen Eindruck.....
Die MBH a.D. stand wie erstarrt und hielt ihn mit ihrem Blick von uns fern.
Die schwarze MBH (die sich ja vor fremden Hunden fürchtet) stand ganz still, ich
hielt den Geschirrgriff und strich sie mit der anderen Hand an der Brust ab.
Sie blieb zwar aufmerksam, beruhigte sich aber und schaute dem Geschehen still
zu.
Wir gingen unseres Weges, der Schluss des Spaziergangs war dann endlich
unbelästigt *uff*