Der Verständigungsschlüssel zum Hund für Züchter, Trainer und Hundehalter

strukturierterudel4-komplett

Der Züchter hatte mir seinen letzten Wurf präsentiert mit dieser Hündin und der war nagativ nicht akzeptabel. Mehrfachbesatz identischer Stellung.

 Nach dem Wissen über die vererbte Rudelstellung der Hunde versuchte der Züchter für diese Rasse einen zugelassenen Vorrang-Leithund zu finden. Das ist ein sehr aufwendiges und schwieriges Unterfangen im Moment noch.

 Mutter: MBH

Vater: vermutlich V2 und nicht Vorrang Leithund

Das erste Bild zeigt die Räumlichkeit mit der Wurfbox. Das ist immer sehr wichtig um zu sehen wo der Nachrang sich befindet. Immer in der dunkelsten Lichtsequenz der Wurfbox.

Info vom Züchter

Die Welpen sind am 1.05.2012 zwischen 9:15 und 10:30 geboren (Geb. Datum 01.05. 2012).

Anfangsbilder sind von heute, D-Wurf Bild 1 im Alter von 6 Stunden, D-Wurf Bild 2 im Alter von ca. 8 Stunden, D-Wurf Bild 3 im Alter von 10 Stunden.

Die Wurf wurde nach den Richtlinien für Züchter  der vererbten Rudelstellungen der Hunde behandelt.

 

Die Dokumentation ist sehr ausführlich, dies ist sehr positiv, damit alle die an neugeborenen Würfen, die vererbte Rudelstellung lernen wollen hier sehr genaue Liegeveränderungen wahrnehmen können. 

Vielen Dank dafür dem Züchter: Shelties

 

img 5134 08

Bild damit ich die Lichtverhältnisse sehen kann und somit Vorrang und Nachrang erkennen kann.Das Bild traf bei mir mit einem Tag Verspätung ein.

 

d-wurf 01

Mit 1 und 3 hast Du wieder 2 MBHs

Kann leider mit der Zimmer Beschreibung nichts anfangen. Gehe aber davon aus dass 4 Nachrang ist, scheint der beschützterer Bereich der Kiste zu sein, aber da fehlt eine Stellung zwischen 1 und 3 wird der N3 sein.

Mit 2 hast Du eine V2 wenn das die offene lichte Seite ist.

Sonst ist es genau umgekehrt.

Male eine Skizze Zimmer Wurfkiste und mache ein Kreuz von wo Du fotografiert hast.

 

d-wurf 02

Mit 1 hast Du einen MBH aktiv ein starker MBH, er dominiert sofort 3 = MBH.

Mit 3 denke ich auch einen MBH inaktiv ein ganz schwacher MBH siehst Du schon auf Bild 2 wie er sich rund legt. Auf Bild 3 dominiert nur starker MBH den schwachen. Hat nichts mit T-Stellung N3-NLH zu tun.

1 dominiert 3

Bin mir nur noch nicht sicher wer von 2 und 4 der V2 und der N3 ist.

War der Vater der Leithund????? Aus der Schweiz.

 

d-wurf 03

Hier sieht man wie 1 =MBH 4 Nachrangbindehund daran hindert sich 3=MBH schwach anzuschließen.

 

2 tag(1) 04

Ok 4 ist Nachrang – 2 ist Vorrang

Um 6:45 hat 2 = noch nicht als MBH aufgegeben – aber 1 = starker MBH vereinnahmt bereits die beiden Bindehunde.

 

2 tag(2) 05

Um 8:09 ist der MBH 3 noch nicht bereit dem MBH 1= die Stellung zu überlassen und rauszugehen, aber er ist am aufgeben.

 

2 tag(3) 06

Hier hat 3=MBH schwach aufgegeben, als MBH sich behaupten zu können, er hat körperlich auch nicht mehr die Kraft hier gegen diesen starken MBH anzukommen. Diese Kraftanstrengung der 2 Tage war zu viel für ihn.

Hier auch klar die Entscheidung der beiden Bindehunde für den starken MBH.

Mal abwarten, Bei 4= bin ich noch nicht bereits mich zu korrigieren. Zeigt zwar eindeutig N2 Stellung bei 4 aber die Körper liegen noch nicht klar genug . Kann auch nur sein das N3 seine Entscheidung mit der Gegenliegung signalisiert sich diesem MBH anzuschließen. Warte auf die weiteren Bilder, bei 2 sehe ich immer noch den V2, was auch darauf hinweist, dass Du mit der Vermutung des Vaters Recht hattest, wird ein V2 eher gewesen sein, als der vermutete Leithund.

 

2 tag(4) 07

Hier die weitere Bestätigung 3 MBH hat aufgegeben und versucht trotzdem noch dieser Fehlstruktur Halt zu geben, 3 MBH gibt 4 körperlichen Halt von hinten – Revidiere meine erste Vermutung noch nicht, dass es sich doch um einen N3 handelt. 2 V2 hat sich auch klar für 1 MBH entschieden.

 

3 tag(1) 09

Was ich sehr positiv finde, der 3=MBH schwach hat zwar die Stellungsarbeit aufgegeben, aber trotzdem legt er sich zu den Bindehunde 2 und 4. Gibt denen den nötigen Halt . Sie wird ein sehr sozialer MBH.

 

3 tag(2) 10

Bei 2= steht klar fest, es ist eine V2 . Vater müsste ein V2 sein, kein VLH.

Bei 4=sieht man das MBH versucht hat die 4= die N2 Position einnehmen zu lassen.

Aber wie 4 zu 1 liegt zeigt klar, dass wird 4 nicht dauerhaft bestätigen.

 

3 tag(3) 11

Hier auch wieder das dominante Einverleiben des Bindehundes 2= V2 in den 3=MBH Verband. Jeder Versuch der Bindehunde sich 3 =MBH schwach anzuschließen wird unterbunden.

 

3 tag(4) 12

Hier auch wieder das trennen der Bindehunde von 1=MBH stark vom 3=MBH schwach

3=MBH schwach bestätigt 1=MBH stark indem er bereits rund liegt und Beine Kopf vom Restverband abwendend liegt.

 

3 tag(5) 13

Dieses Liegebild zeigt nur, das meine Vermutung stimmt, dass hier zwischen den Eckhunden und den Bindenhunde jeweils eine Stellung fehlt. Die beiden Eckhunde fangen die Bindehunde ein, normal würden die sich bei der Stellungszusammensetzung separieren.

 

3 tag(6) 14

Bestätigung meiner Vermutung.

 

3 tag(7) 15

Bestätigung meiner Vermutung.

 

3 tag(8) 16

3=MBH schwach versucht es erneut. Hier fängt es wieder an dass die beiden MBHs versuchen sich die Bindehunde einzuverleiben.

 

3 tag(9) 17

Hier wiederholt sich die Dominanzeinbindung von 1=MBH stark gegenüber den Bindehunden

 

3 tag(10) 18

Die Bindehunde 2=V2 + 4=N3 weigern sich – sich irgendeinem MBH anzuschließen.

Bestätigung erneut hier fehlen jeweils die Bindehunde die eigentlich zum MBH passen.

Nach wie vor steht für mich fest.

1=MBH stark dominant

3=MBH schwach sehr sozial

2=V2

4=N3

 

tag-4-(1) 19

Hier signalisiert 4=N3 da gehöre ich direkt gar nicht hin. Das er sich mit dem Bauch sichtbar zeigt, kommt von seiner Unsicherheit, alleine im Nachrang zu sein. Bleibe mit 4=N3

 

tag-4-(2) 20

Was 4 = N3 hier macht, das sehen wir auch bei erwachsenen Hunden. Er bietet sich an als N2, Hauptsache er ist nicht alleine. Man muß diesen Wurf im Moment optisch teilen.

2 V2 legt sich zu 3=MBH schwach und 4=N3 legt sich mit sichtbarem Bauch an 1=MBH stark richtig herum wie ein N2 aber das wird auf Dauer nichts.

 

tag-4-(3) 21

Hier ganz klar V2=4 1+3 = MBH und 4= N3 – 3= MBH hat im Moment aufgegeben.

 

 tag-4-(5) 22

Das niemand von diesen Welpen alleine sein will und arbeiten möchte sieht man hier gut am 2=V2 und 4= N3. Kommen sie zusammen dominiert sofort Vorrang den Nachrang. Wäre nicht gut wenn es so weiterginge. Aber sie kommen zusammen weil die MBHs zu Zweit sind und im Moment mit sich selber zu tun haben. Die beiden MBHs 1 und 3. 1=MBH stark gibt langsam auf, hier Struktur reinzubringen. 3=MBH schwach ist noch nicht ganz soweit.

 

tag-4-(6) 23

Auch hier ist die identische Situation zwischen 1=MBH sichert die beiden Bindehunde 2=V2 und 4=N3 vor 3=MBH, aber von dem wird nicht mehr viel kommen. Bauchseite ist sichtbar bereits.

 

tag-4-(7) 24

Hier versucht 3=MBH, nehme an das wird so die letzten Dominanzlagen zwischen den beiden sein, MBH=1 stark nochmals herauszufordern. 4= N3 ist der Auffassung, wenn schon ein MBH, dann Nr. 1. 2=V2 hält sich da ganz raus. Kein Strukturliegen.

 

tag-4-(8) 25

Identischer Vorgang war vorher

 

tag-4-(9) 26

 

Das gefällt 4=N3 überhaupt nicht, Ergebenheitsliegen, weil der V2=2 in seinen Rang immer mehr kommt. Nach wie vor kämpft 3=MBH um die beiden Bindehunde. Er wird bestimmt nicht die beiden Bindehunde an sich ziehen. Deren Entscheidung ist gefallen. Was mir nicht gefällt. 1=MBH stark gibt auf.

 

tag-4-(10) 27

 4=N3 ist in der Konfliktsituation, wird sich wieder dem 1=MBH anschließen und versuchen vom dem Vorrangbindehund N2=2 wegzukommen.

 

tag-4-(11) 28

Identischer Grund das 4=N3 weiterwandert

 

tag-4-(12) 29

Identisch 4= N3 flüchtet Welpe ohne Nummer.

 

tag-4-(13) 30

Hier wieder das gefällt N3=4 gar nicht was 2=V2 versucht, bei ihm unterzukommen, ergibt sich sofort, zeigt Bauchseite.

 

tag-4-(14) 31

Endlich lassen die beiden MBHs davon ab die Bindehunde mit Fehlstellung einzufangen.

 

tag-4-(15) 32

Das Einfangen von 3=MBH schwach beginnt von Neuem diesmals mit 2=V2. Was jetzt besser für den 4=N3 ist, der schwache MBH splittet Vorrang von Nachrang.

1=MBH stark hat diesen Wurf im Moment aufgegeben.

 

5-tag-(1) 33

Hier fängt 2=V2 an, den die letzten Schlafsequenzen arbeitenden 3=MBH schwach durch Dominanzliegen wieder zum Arbeiten zu motivieren. Für die beiden Bindehunde ist das einfach eine ungute Situation. 2 MBHs und die werden aufhören für sie tätig zu werden, weil die Bindehunde mit Fehlstellungen vorhanden sind.

 

5-tag-(2) 34

Das ist die beste Situation für alle, dieses Bild sahen wir bereit mehrfach.

Die beiden MBHs 1 und 3 legen sich passiv und binden einfach beide Bindehunde zwischen ihren Körpern.

 

5-tag-(3) 35

Das ist die vernünftigste Lösung für alle. 4=N3 Kann wieder in seine Geburtsstellung.

Im Moment versuchen 1 und 3 den V2=2 als V3 anzuwerben. Gut zu sehen, wie MBH=1 stark hier wieder sich arbeitsbereit zeigt . Umschlingt richtig 2.

 

5-tag-(4) 36

Hier flüchtet 2=V2 zum anderen Bindehund 4>=N3, dass will er nicht, was die beiden MBHs mit ihm versuchen.

 

5-tag-(5) 37

Hier wird zu mindestens das gleiche gemacht und man trennt wenigstens durch die MBHs Körper den Vorrang vom Nachrang. 2=N3 beamt sich immer mehr in die fehlende N2 Stellung aber das wird auch nicht viel helfen. Identisch V2=4 beamt sich als V3 zum 3=MBH .

Aber wie beide Bindehunde das machen, wird es nicht von Dauer sein.

 

 

5-tag-(6) 38

Hier zeigen beide Bindehunde 2 + 4 für welchen MBH = 1 sie sich entschieden haben.

 

5-tag-(7) 39

Hier teilen sich mal wieder beide MBHs die Bindehunde.

 

5-tag-(8) 40

Hier versucht 1=MBH den anderen Bindehund 2=V2 wieder für sich abzusiehen von 3=MBH.

 

5-tag-(9) 41

Jetzt hat er sich 1=MBH wieder beide Bindehunde einverleibt. Aber wie er daliegt, merkt er das die Bindehunde sich nicht zur N2 und V3 Stellungen beamen lassen, dauerhaft.

 

5-tag-(10) 42

4=N3 hat sich daraufhin dem schwachen 3=MBH angeschlossen, der wird nicht so dominant die Forderung aufrecht erhalten. Hier gibt MBH stark = 1 auf.

 

5-tag-(11) 43

Hier sieht man immer mehr wie die beiden MBHs aufgeben.

 

5-tag-(11a) 44

Alles separiert sich, da ist kein strukturiertes Arbeiten möglich in diesem Wurf.

Die Stellungen passen einfach nirgends zusammen.

 

5-tag-(12) 45

Hier wird das liegen zueinander immer passiver. Wenigsten Vorrang und Nachrang trennen sich immer deutlicher voneinander.

 

5-tag-(13) 46

Auch hier ein deutliches Zeichen, dass alle aufgeben.

 

6-tag-(1) 47

Hier wird wieder Nachrang vom Vorrang getrennt durch beide MBHs und jeder versucht einen Bindehund einzubinden.

 

6-tag-(2) 48

Hier versuchen wieder beide MBHs die Bindehunde einzufangen.

 

6-tag-(3) 49

Identisches Bild, das werden die Bindehunde nicht zulassen.Das ist zuviel Druck.

 

6-tag-(4) 50

Hier ist weniger Druck für die Bindehunde – die beiden MBHs beschäftigen sich mal wieder mit Dominanzliegen.

 

6-tag-(5) 51

Das wird immer wieder passieren, dass sich beide Bindehunde dem mentalen Druck der MBHs entziehen werden.

 

6-tag-(6) 52

Vernünftiges Liegebild. Die Separation tut allen gut.

 

6-tag-(7) 53

Hier zeigt 2=V2 klar 4=N3 ich bin Vorrang und bist Nachrang und wenn wir schon zusammen liegen, dann dominiere ich Dich. MBHs geben immer öfters auf.

 

6-tag-(8) 54

 

6-tag-(9) 55

 

6-tag-(10) 56

 

6-tag-(11) 57

 

6-tag-(12) 58

 

6-tag-(13) 59

 

6-tag-(14) 60

Es werden sich diese Bilder laufend wiederholen. Mal sucht man notwendigerweise Nähe, mal separiert man sich wieder. Wichtig für die Welpen, man lässt sie in Ruhe. Sie wissen genau was sie brauchen und nehmen nur die Körper der anderen Hunde wenn es notwendig wird. Strukturiertes Arbeiten findet hier sowieso nicht statt. Alles was möglich ist hat man versucht, es wird zu keinerlei Überraschungen mehr kommen.

Feedback vom Züchter:

Insgesamt habe ich von dem Wurf den Eindruck, dass sie zwar häufiger als meine Welpen aus früheren Würfen allein liegen, aber insgesamt sind sie sehr zufrieden und ruhig - es wird fast gar nicht "geknatscht" oder gejammert, und alle gedeihen gut und völlig gleichmäßig, die täglichen Zunahmeraten sind fast auf´s Gramm bei allen identisch.

 

 

7-tag-(1) 61

Hier sieht man immer wieder wie sich die Welpen zusammenfinden. Es ist aber durch den 2. MBH immer ein Sicherungspunkt für den V2 = 2 , er würde sich sonst separieren ohne diesen 2. MBH.

 

7-tag-(2) 62

Im Moment ist der schwache 3= MBH der noch aktivere von den beiden.

 

7-tag-(3) 63

Immer wieder Wechsel zwischen Bindehunden, die das Einbinden von 2 MBHs auf Dauer nicht ertragen und auch hier wieder 1=MBH gibt mal wieder auf.

 

7-tag-(4) 64

Einbindung. Aber 3=MBH hat bei den Bindehunden keine Chancen.

 

7-tag-(5) 65

Kein gutes Schlafbild für die Welpen – Bindehunde N3/V2 liegen zusammen. Besser die positionen zwischen den beiden MBHs.

 

7-tag-(6) 66

Das ist viel besser für die Bindehunde, der MBH trennt passiv mit seinem Körper Vorrang von Nachrang. 3 MBH liegt separiert, aber arbeitsfähig.

 

7-tag-(7) 67

Hier versucht 3 = MBH nochmals sich die Bindehunde einzuverleiben. Aber bisher ist die Entscheidung klar noch für 1=MBH. Was aber 3 gut macht er trennt mit seinem Körper Vorrang von Nachrang.

 

7-tag-(8) 68

Hier passiert das gleiche, aber man sieht immer wieder haben die MBHs ihre Aktivität aufgegeben, dann rücken Vorrang Nachrang zu nahe zusammen.

 

7-tag-(9) 69

Hier muß man abwarten – da 1=MBH stark die Arbeit mit den Bindenhunden schon früh aufgegeben hat, versucht der schwache 3=MBH die Bindehunde abzuwerben.

Für die Bindehunde keine gute Situation.

 

8-tag-(1) 70

Hier motiviert 2 V2   1 MBH wieder zu arbeiten.

 

8-tag-(2) 71

Hier steht gerade alles Still   - Aber jeder hält den Abstand der Notwendig ist. 3 ist noch in Bewegung.

 

8-tag-(3) 72

 Das ist auch eine gute Liegeposition für alle. Besser so als wenn die Bindehunde zusammenliegen.

 

8-tag-(4) 73

Hier zeigt 2 V2 klar dem MBH 1 das er sich ihm anschließt.

 

8-tag-(5) 74

Auch hier das gleiche.

 

8-tag-(6) 75

Hier versucht 3 MBH nochmals 2 V2 zu sich ranzuziehen.

 

8-tag-(7) 76

 Wieder beide Bindehunde entscheiden sich für 1 MBH

 

8-tag-(8) 77

Das finde ich eine gute Lösung. 3 und 4 liegen zusammen.

 

8-tag-(9) 78

Hier fordert 2 V2   1 MBH wieder auf aktiv zu werden.

 

tag-8-abends1 79

Das ist die schlechteste Lösung, die sie erarbeitet haben. Das ist keine gute Schlafposition für die Bindehunde.

 

tag-8-abends2 80

Das ist schon besser, aber langsam separiert sich 4 immer öfters.

Die Entscheidung der Bindehunde für 1 ist gefallen.

Es wiederholen sich laufend diese Abläufe – 3 =MBH schwach versucht die Bindehunde sich einzuverleiben und schafft es nicht. Immer wenn 3=MBH es versucht, dann legt sich 1=MBH wieder breitschenkelig hin. Ansonsten ist er inaktiv.

Da 4 = N3 sich immer öfters auch mal separiert, bleibe ich bei meiner ersten Einschätzung.

Für mich ist es von allen Möglichkeiten der MBHs die humanste Vorgehensweise ihrer Entscheidungen. Sie trennen Vorrang von Nachrang und geben körperliche Sicherheit.

Stellungsmäßig gearbeitet wird hier nicht. Deswegen auch die veränderte Liegepositionen der MBHs.

 

9-tag-(1) 81

Eine gute Schlafposition für alle. Abstand und trotzdem keine wirkliche Separierung.

 

9-tag-(2) 82

Das ist nicht optimal für die Welpen. 4 = N3 liegt separiert.

 

9-tag-(3) 83

Auch hier identisch – wobei die Liegeposition 1 zu 2 positiv ist für 2

 

9-tag-(4) 84

Das ist viel besser. Die MBHs fangen sich beide Bindehunde einzeln ein.

 

9-tag-(5) 85

Auch hier für die vorhandenen Stellungen kann es nicht besser sein.

 

9-tag-(6) 86

Identisch gut.

 

9-tag-(7) 87

Auch das ist positiv. Vor allem 2 stimuliert mit dem Kopfaufliegen, dass er weiter sich um sie sorgen soll.

 

9-tag-(8) 88

Auch das ist positiv. Vor allem 2 stimuliert mit dem Kopfaufliegen, dass er weiter sich um sie sorgen soll.

 

9-tag-(9) 89

Es wiederholen sich pro Tag immer wieder die gleichen Abläufe. Mal separiert sich 4 - mal teilen sich die MBHs die Bindehunde wobei sich weiter bestätigt – 1 nimmt sich 2 an und 3 nimmt sich 4 an. Aber auch die Bindehunde finden nach wie vor 1 als stärken MBH. Was mir gut gefällt, es hört das eingrenzen der Bindehunde durch die MBHs auf. Sie separieren gut Nachrang von Vorrang und geben den Fehlstellungen körperlichen Halt. Nur um 17:44 sieht man noch 1 MBH in Arbeitsstellung. Es ist hier ausschließlich psychologischer Halt die hier von MBHs ausgehen. Für mich eine optimale Lösung dieser 4 Welpen aufgrund der Stellungen. Es wird nicht gearbeitet, aber pschologisch werden die Bindehunde gefestigt. Mehr kann man hier nicht erwarten.

 

tag-10-(1) 90

Lage für die Bindehunde nicht ganz so gut. MBHs Lage gut.

 

tag-10-(2) 91

Lage für die Bindehunde besser.

 

tag-10-(3) 92

Lage für die Bindehunde nicht ganz so schlecht. MBHs zu dicht.

 

tag-10-(4) 93

Lage für die Bindehunde nicht so gut. Liegt daran das keiner der MBHs mehr richtig arbeitet.

 

tag-10-(5) 94

Das finde ich eine optimale Schlafposition für alle aufgrund Fehlstellungen und 2 MBHs.

 

tag-10-(6) 95

Identisch gut.

 

10-tag-abends(1) 96

Das ist keine positive Schlafposition für die Bindehunde, aber MBH hält den 4=N3 davon ab sich zu separieren.

 

10-tag-abends(2) 97

Das ist auch nicht optimal, der MBH legt sich nicht mehr arbeitsbereit zwischen die Bindehunde.

 

10-tag-abends(3) 98

Das ist wieder optimal – wenn das so lange wie noch nicht Augen und Ohren komplett offen sind oft aufrechterhalten wird ist es gut.

 

tag-11(1) 99

Auch diese Konstellation ist für die Bindehunde 4 und 2 positiv, aber das gegenseitige Abwerben von 1 und 3 MBH der Bindehunde ist wieder für die Gemeinschaft nicht so positiv.

 

tag-11(2) 100

Immer wieder sieht man, dass die Bindehunde 4 und 2 sich dem starken 1 MBH lieber anschließen würden.

 

tag-11(3) 101

Hier versucht zwar 3 MBH die Nr. 2 V2 sich wieder anzueignen, aber der starke MBH 1 liegt in Dominanzstellung sowohl zu 3 MBH schwach wie auch zu 2 und 4 Bindehunde.

 

tag-11(4) 102

Dieses Liegebild ist die zweitbeste Möglichkeit vor allem für die Bindehunde 2 und 4 . Sie trennen klar Vorrang von Nachrang und stabilisieren somit die Fehlstellungen.

 

tag-11(5) 103

Das ist auch ein akzeptables Liegebild. Vorrang und Nachrang Bindehunde sind körperlich getrennt der starke 1 = MBH dockt sich an beide an und der 3 = MBH schwach liegt separiert.

 

tag-11abends 104

Auch dieses Liegebild überbrückt die Fehlstellungen und schafft trotzdem eine innere Stabilität der beiden Bindehunde 2 und 4 und isoliert keinen Welpen durch Zwangsseparierung.

 

tag-12(1) 105

Auch hier bestätigt sich das die beiden MBHs nicht aktiv an der Gemeinschaft arbeiten.

 

tag-12(2) 106

Hier ist es wieder sehr positiv. Beide MBHs arbeiten mit den Bindehunden und separieren Vorrang von Nachrang.

 

tag-12(3) 107

Dies ist ein negatives Liegebild, weil beide MBHs die Stabilisierungsarbeit eingestellt haben.

 

tag-13(1) 108

Auch diese Liegesequenz ist eine positive Formation.

 

tag-13(2) 109

Hier passiert genau dass, das immer wieder auch bei den Haltern erwachsener Tiere vermieden werden sollte. 2 Vorrangbindehund dominiert über 4 Nachrangbindehund.

 

tag-13(4) 110

Aber beide MBHs werden daraufhin wieder aktiv und trennen den Vorrang vom Nachrang.

 

tag-14(1) 111

Die beiden MBHs 1 und 3 halten diese Trennung der beiden Bindehunde 4 und 2 aufrecht. Um mehr geht es in diesem ganzen Wurf nicht.

 

tag-14(2) 112

Auch im letzten Bild kann man beruhigt diesen Wurf sich jetzt entwickeln lassen, die beiden MBHs haben sehr früh den Stellungskampf aufgegeben. Rot 1 hat die Führung der MBH stelle übernommen, verteidigt und dauerhaft eingenommen. Schwarz 3 hat nach 24 Stunden klar dem 1 MBH gezeigt, dass sie den Kampf um die MBH Stellung nicht durchdrückt und dafür haben beide die Vorrang und Nachrang Bindehunde trotz ihrer Fehlstellung stabilisiert und eingebunden.

Für mich ein sinnvolles Arbeiten trotz fehlender Stellungen und Doppelbesatz MBH.

 

 

Auch der erste Ausflug der Welpen zeigte wie wichtig es für Welpen ist, wenn im Wurf wenn auch nicht perfekt, aber trotzdem gearbeitet wird.

 

hier kommt das Video von den Welpen bei ihrem ersten Ausflug in den Garten.
Die Welpen sind auf dem Video 20 Tage alt.
Mama Lanti (MBH schwarz) ist natürlich dabei
 
 
Hauptdarsteller des Videos:
Dirty Harry - brauner Welpe (MBH)
Django for Jonas - schwarzer Welpe mit breiter weißer Halskrause (V2)
Delightful Dixie -  schwarzer Welpe mit schmaler Krause und weißen Schultern (MBH)
Dakotah - schwarzer Welpe mit kaum weiß, nur ein kleiner weißer Nackenfleck (N3)
 
N3/NLH-Video gibt es leider noch nicht; nachdem ich gestern die wunderschöne Szene
verpasst habe, war die NLH heute stark abgelenkt durch unsere "Lieblingsnachbarin", die
wieder heftig meckern musste......
 
Die Kleinen gedeihen prächtig und sind so was von lieb, ruhig und ausgeglichen, ich kann´s
gar nicht fassen.....v.a. weil mir die Rüdenbesitzerin erzählte, der Rüde mache immer
"schlimme" Welpen
 
 
 
 
Wie klar und ernsthaft diese Welpen sich darstellen, zeigt wie wichtig es ist, dass Würfe nicht durch doppelbesetzte oder mehrfach besetzte Bindehundstellungen zerstört werden und somit  keinerlei Strukturierung erfahren.

 

 

django-for-jonas-knapp-5-wochen-v2

 

Django: V2

 

dirty-harry-knapp-5-wochen-mbhbr

Dirty Harry: MBH braun

 

dixie-knapp-5-wochen-mbhschw

Dixie: MBH schwarz

 

dakotah-knapp-5-wochen-n3

Dakotah: N3